Introducing: Visual Identities for Small Businesses

Längst erwarten urbane Kunden nicht mehr nur von den Megabrands ein schickes Corporate Design – dieser Band fasst gelungene Beispiele zusammen.



Es ist ein erfreuli­cher Trend: Die Ansprüche ans Design steigen, längst erwarten urbane Kunden nicht mehr nur von den Mega­brands ein schickes Design, sondern auch vom Friseur, Optiker, Fahrradladen oder Fit­ness-Studio um die Ecke, ganz zu schweigen von ohnehin de­signaffinen Kleinunternehmern wie Architekten oder Fotografen.

Dieser Band hat viele Beispiele zusammengetragen, kapitelweise nach Trends sortiert. »Sunny Side Up« zeigt Fröhlich-Buntes, in »Pretty Straight« sind minimalistische Entwürfe zu sehen, oft in Schwarzweiß, die sich angenehm von der Überladenheit des üblichen Verpackungs-, Broschüren- und sonstigen 08/15-Designs abheben. Schwer angesagt ist auch der Vintage-Look in »Everlasting«, der gute alte Qualitäten wie handwerkliche Sorgfalt suggeriert. Und im Kapitel »With a Twist« wird mit Witz und Mut mal um die Ecke gedacht. Insgesamt ein inspirierender Band für die anspruchsvolle Lösung alltäglicher Aufgaben.

Robert Klanten, Anna Sinofzik: Introducing: Visual Identities
for Small Businesses. Berlin
(Gestalten) 2012

256 Seiten
38 Euro

ISBN 978-3-89955-411-3

Wasser, Luft, Erde, Strom: Auf vier Farben und vier Icons beruht das von Esther Rieser aus Zürich gestaltete Erscheinungsbild für das Projekt »Schlauer Wohnen«

Die von Tayburn aus Edinburgh entworfene Visitenkarte für eine Autowäschefirma verwandelt sich in ein praktisches Schwämmchen, das man gern behält


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren