In Touch mit der Kunst

Cosalux entwirft Multi-Touch-Tisch für das Städel Museum.



Cosalux entwirft Multitouch-Tisch für das Städel Museum.

In der Sammlung »Alte Meister« im Städel Museum Frankfurt am Main erwartet den Besucher jetzt ein ganz besonderer Tisch. Hat der Kunstinteressierte seinen Rundgang ungefähr zur Hälfte hinter sich, kann er sich an dem Multitouch-Tisch, den die Offenbacher Agentur cosalux entwickelte, noch einmal aus ganz anderer Perspektive über bisher Gesehenes und über das, was noch kommt, informieren.

Berührt der Besucher den großen, schlicht gestalteten Tisch, erscheint eine Liste mit acht Schlagwörtern wie Kunst, Gefühl, Stadt oder Tod und entscheidet er sich für eine Kategorie, poppen fünf weitere Fragen auf, die im Museumskontext eher ungewöhnlich sind. Will ich ein Leben ohne Schmerz? Sehe ich nur, was ich kenne? Kann ich wirklich bis ans Ende denken? oder Was macht hässlich? gehören zu den zahlreichen Kombinationen. Wählt man die Frage aus, deren Antwort einen am meisten interessiert, erscheinen verschiedene Kunstwerke aus der Sammlung des Städel.

Anhand derer kann der Besucher sich mit der Fragestellung auseinandersetzen. Er kann das Bild drehen, vergrößern, verschieben – und einen neuen Zugang abseits der Betrachtung eines Gemäldes an der Wand finden.

Neben der Informationsvermittlung wird durch die Interaktivität eine emotionale Herangehensweise an das Werk angeregt und der Blickwinkel darauf verändert. Jenseits von lexikalischem Wissen wird sehr viel persönlicher mit den Arbeiten umgegangen, sie werden mit individuellen Fragestellungen verknüpft, die über die Epoche des Kunstwerks hinaus gehen.

cosalux hat das Konzept des Multitouch-Tisches in enger Zusammenarbeit mit dem Städel Museum entwickelt. Das CMS wurde von der Agentur so aufgebaut, dass Mitarbeiter des Museums in Echtzeit Inhalte aktualisieren können und auf tagesaktuelle Ereignisse, wie zum Beispiel die Finanzkrise oder die Affäre um den Bundespräsidenten, eingehen können. Dementsprechend lassen sich Fragen und Abbildungen entsprechender Kunstwerke einstellen.

Und einen Rekord hält der Tisch auch bereits: Mit seinen 3,5 + 1,5 Metern ist er der größte Multitouch-Tisch, der derzeit in einem deutschen Museum steht.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren