Galaktische Identity, die 777 Arbeiten in Planeten verwandelt

Für die Wiener Architekturschau Archdiploma 2017 entwickelte das Process Studio eine generative Identity, die mit Anziehung, Abstoßung und Reibung arbeitet.



Das Process Studio aus Wien ist spezialisiert auf fließende Daten, auf Creative Coding und schönste Abstraktion.

So hat es jetzt das Erscheinungsbild für die Absolventenausstellung Archdiploma 2017, die beste Architektur und Raumplanung zeigt, in ein generatives Universum verwandelt, das alle 777 Arbeiten als Planeten abbildet.

Gesteuert werden die Himmelskörper von einem eigens entwickelten Tool, das Anziehung, Abstoßung und Reibung physisch korrekt simuliert, die Arbeiten in Bewegung geraten lässt und zu immer neuen Formen und Bildern arrangiert.

Diese finden sich auf Plakaten, auf Taschen, Einladungskarten, dem Leitsystem und Animation für Social Media, in dem 224-seitigen Katalog, auf der generativen Website und formieren sich immer wieder neu zur Identity.

Und zu einer, die man gar nicht müde wird, zu beobachten, ihren malerischen Bewegungen zu folgen, der schwärmenden Intelligenz mit ihrem Farb- und Typografiespiel.

 

 

 


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren