PAGE online

Herzzerreißender Spot gegen Tierversuche – jetzt preisgekrönt!

Dieser Stop-Motion Spot gegen Tierversuche ist trotz Kuscheltier-Ästhetik nichts für zarte Seelen. Bei den Cannes Lions International Festival wurde »Save Ralph« jetzt mit dem Grand Prix for Good ausgezeichnet. Wie toll!

Findet man einen verletzten Vogel, möchte man eine Hund adoptieren oder hat man eine kranke Katze und kann sich den Arztbesuch nicht leisten, dann geht man zu der Tierschutzorganisation Humane Society International.

Doch auch für Tiere, die in Laboren, in der Züchtung und in der Tierindustrie gequält werden, setzt sie sich ein.

Dafür gab die gemeinnützige Organisation im letzten Jahr einen Spot in Auftrag.

Mit Figuren des Londoner Puppenmacher Andy Gent, der für seine Arbeiten für Wes Andersons »Isle of Dogs« oder »Mr. and Mrs. Fox« gefeiert wird und mit Stimmen von Stars wie Rick Gervais, Olivia Munn und allen voran Taika Waititi, der den titelgebenden Ralph spricht, erzählen sie von großen Qualen.

Die erfährt der Hase Ralph, der in dem Spot durch seinen Alltag als Versuchskaninchen für Kosmetika führt.

Das ist trotz Kuscheltier-Ästhetik nichts für zarte Seelen. Malträtiert, halb erblindet und mit schlimm geschundenem Rücken, ist der Spot von Filmregisseur Spencer Susser hoch emotional – und verfehlt sein Anliegen nicht.

Diesen Spot vergisst man nicht

Zum Glück. Und ein zusätzliches ist die Aufmerksamkeit, die das Thema jetzt zusätzlich durch den Grand Prix for Good in Cannes bekommt.

Denn hat man »Save Ralph« einmal gesehen, dann vergisst man ihn nicht mehr. Und prüft ab dann hoffentlich immer, ob die Produkte, die man kauft auch ohne Tierversuche hergestellt wurden.

»Diese prestigeträchtige Anerkennung durch die Jury der Cannes Lions ist eine Ehre und ein Beweis für Ralphs kraftvolle Botschaft, dass Kosmetiktests an Tieren grausam sind und beendet werden müssen«, sagte Donna Gadomski von der Humane Society in Cannes. »Wir sind den Cannes Lions sehr dankbar für diese öffentlichkeitswirksame Gelegenheit, das Thema weltweit ins Rampenlicht zu rücken, und hoffen, dass sie unseren Bemühungen um die Beendigung dieser unnötigen Grausamkeiten zusätzlichen Schwung verleiht.«

Der Spot ist in zahlreiche Sprachen übersetzt und soll so Gesetzgeber in Europa, in Kanada, Brasilien, in Chile und dem Rest der Welt überzeugen, sich konsequenter für Tierwohl einzusetzen.

Gleichzeitig wirbt der Spot dafür, Tieren wie Ralph zu helfen indem man die Initiative SaveCrueltyFree oder die der Humaine Society unterstützt.

 

 

Produkt: Download PAGE - Workshop - Animierte GIFs erstellen - kostenlos
Download PAGE - Workshop - Animierte GIFs erstellen - kostenlos
Serielle GIFs im Loop mit Photoshop und Illustrator: So geht's

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren