Identity im Galopp

Erdtöne und Landschaftsbilder? Von wegen. Die ungarische Designerin Réka Neszmélyi wirft einen herrlich anderen Blick auf eine Reitschule – und zitiert Historie.



Réka Neszmélyi, eine junge ungarische Grafikdesignerin (hier im PAGE-Porträt), die Visitenkarten in zarte Farben taucht und Furore mit einer Festival-Identity machte, hat auch die Reitschule Lóhátan Budakeszin mit einem besonderen Erscheinungsbild versehen.

In Dunkelgrün und Lila hat sie es umgesetzt und sich ganz auf die Tiere selbst konzentriert.

Im Mittelpunkt: ein galoppierendes Pferd, ganz so wie in Eadweard Muybridges berühmter Bewegungsstudie eines Pferdes von 1878, die als erster Film überhaupt gilt.

Modern interpretiert und auch in Gifs übersetzt, galoppiert das Pferd durch die Identity. Dazu hat die Grafikdesignerin einzelne Bewegungen festgehalten und einmal lässt sie das Pferd auch im Regen stehen. In einem hübsch gezeichneten versteht sich.

Kombiniert sind die stilisierten Grün-Lila-Bilder mit Pferdefotografien und einigen Piktogrammen, die zeigen, dass Rauchen in der Reitschule ebenso verboten ist, wie die Pferde mit Möhren zu füttern.

 

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren