Ein Ökosystem aus iPads

Das japanische Umweltministerium präsentiert sich auf der Tokyo Designers Week mit einer ansprechenden iPad-Installation.



Das japanische Umweltministerium präsentiert sich auf der Tokyo Designers Week mit einer ansprechenden iPad-Installation.

Konzipiert und umgesetzt wurde der Messestand von der tokyoter Agentur Dentsu und der Frankfurter Firma Visual Catering, einer Schwester der Prostproduktion Acht Frankfurt. Einzige Vorgabe für die Gestaltung war die Verwendung von 25 iPads, die unter der Headline »ECO- Ecology« zum Einsatz kommen sollten. Die Verantwortlichen entschieden sich für einen mosaikartigen Sreen aus fünf mal fünf Geräten, so dass dem Publilum die größtmögliche Sichtfläche zur Verfügung stand. Zu sehen sind animierte Videos, die die unterschiedlichen Klimazonen abbilden. Sobald ein Zuschauer ein iPad berührt – und dazu lädt das Tablet ja schon per se ein – bringt er das Mosaik der Klimazonen ins Ungleichgewicht. Sowohl Bild als auch Ton verschieben sich. Vor- und Rückspuloptionen auf den einzelnen iPads sollen nun dazu motivieren, das Ökosystem wieder zu ordnen. Das erfolgreiche Ergebnis sehen Sie ganz unten. 


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren