Ein Hoch auf 40 Jahre Scheiß Service!

KesselsKramer legt in Hans Brinker Budget Hotel Kampagne nach – mit vier neuen Motiven.



Schon lange sind die Anzeigen für das Hans Brinker Budget Hotel Kult und Erik Kessels, Kreativdirektor und Mit-Inhaber der großartig unernsten Amsterdamer Agentur KesselsKramer kokettiert damit, dass die abgehalfterte Absteige einst ihr erster Kunde war und sie ihm deshalb die Treue halten.

Für ihn haben sie ihre berühmten Anti-Kampagnen entwickelt, einen Beschwerde Live Chat eingerichtet – und feiern jetzt 40 Jahre schlechten Service des Hotels. Augenzwinkernd natürlich – und mit einer so gar nicht ernst gemeinten Entschuldigung: für das Verlieren des Gepäcks, dafür Beschwerden zu ignorieren, die Gäste so gar nicht willkommen zu heißen und sie dann noch zu früh aus dem Bett zu jagen.

Das Rad haben sie mit der Jubiläumskampagne nicht neu erfunden, aber führen sie konsequent fort. Mit riesigem Erfolg auch für das Hans Brinker Budget Hotel, das heute Amsterdams berühmteste Billig-Absteige ist.



Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren