Eat the Ball – der essbare Fußball

EM-Fieber zum Essen? Ein Start-Up vertreibt Brot in Fußball-Form und Zooom Productions wirbt dafür in einer Kampagne mit David Alaba.



Bild eat the Ball

EM-Fieber zum Essen? Ein Start-Up vertreibt Brot in Fußball-Form und Zooom Productions wirbt dafür in einer Kampagne mit David Alaba.

Die EM-Euphorie kennt keine Grenzen – und macht leider auch vor Produkten keinen Halt, die normalerweise rein gar nichts mit Fußball zu tun haben. Das Start-Up Eat the Ball aus Salzburg, zum Beispiel, hat zur Fußball-EM 2012 ein neues Brot auf den Markt gebracht: in Form eines Fußballs. Das Unternehmen, das auf ballförmiges Brot spezialisiert ist, war im Frühjahr mit American-Football-Brot gestartet.

Die Agentur Zooom Productions ist für die Kampagne zum Produkt-Launch verantwortlich: Sie inszeniert das österreichische Fußballtalent David Alaba zusammen mit dem essbaren Ball in Anzeigen und TV-Spots. Alaba wird zudem in Zukunft von Eat the Ball gesponsert. Was soll die Kampagne vermitteln: Wer Fußball liebt, isst ihn auch? Wer Fußbälle isst, wird ein guter Fußballer? Ein wahrer Spieler spielt auch mit seinem Essen? Wir wissen es nicht – aber eigentlich wollen wir es auch gar nicht wissen.

Bild Eat the Ball Alaba

David Alaba als Testimonial für Eat the Ball


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren