2012 punkten – Dot on Wandplaner

Vier junge Unternehmerinnen aus Stuttgart wollten endlich einen Jahresplaner in coolem Design. Also entwarfen sie einen multifunktionalen Kalender, der sich individuell gestalten lässt.



Bild Doton

Jeder hat sein eigenes System, um den Terminkalender zu verwalten. Die einen kleben sich Notizzettel hin, die anderen markieren sich Wichtiges in verschiedenen Farben, wieder andere nutzen direkt mehrere Kalender. Wer seine Termine ganz übersichtlich auf einen Blick vor sich haben möchte, ist mit einem Wandplaner gut beraten.

Dank dem Stuttgarter Verlag dotty edition müssen diese großformatigen Posterkalender auch kein ästhetischer Schandfleck an der Wand mehr sein. Gegründet wurde dotty edition im Oktober 2010 von vier Unternehmerinnen mit dem Ziel, einen Kalender zu entwerfen, der flexibel, funktional und schick zugleich ist.

Das Ergebnis: dot on, ein Wandplaner mit bunten Klebepunkten in fünf verschiedenen Farben, die sich individuell einrichten und beschreiben lassen. Zum Beispiel wird ein Projekt in Blau markiert, ein anderes in Grau, Deadlines erscheinen in Rot, Meetings in Grün. Oder jeder Benutzer des Kalender erhält seine eigene Farbe. Diese Terminpunkte klebt man dann auf den schlicht designten Kalender – entweder auf die schwarze oder auf die weiße Seite.

Das Besondere an dot on ist, dass kein Kalender aussieht wie der andere, weil jeder die Farben anders zuordnet und natürlich andere Termine hat.

Diese Idee kam so gut an, dass der Wandplaner jetzt in die dritte Runde geht. Für 2012 produziert dotty edition ihn sogar in zwei Versionen: als großer Wandkalender und als Quartalsplaner.

Beide Editionen für 2012 sind ab Oktober online erhältlich.

Bild Dot on
Bild Dot on
Bild Dot on

Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren