Die Gewinner des 32. Plakatwettbewerbs des Deutschen Studentenwerks

Mein Studium, meine Familie – und ich: Im Museum für Kommunikation in Berlin wurden die Gewinner des 32. Plakatwettbewerbs des Deutschen Studentenwerks gekürt.



Das Thema beim diesjährigen Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks hieß »Mein Studium, meine Familie – und ich«.

Es kreiste um Fragen, was Familie für die Studierenden von heute bedeutet, wie sie von ihr geprägt sind, was für eine Rolle sie während des Studiums spielt, ob sie Rückhalt, Heimat, Sehnsuchtsort oder eher Belastung ist.

Ein spannendes Thema, gerade auch, weil die Studierenden immer jünger werden und die Familie während des Studiums – und manchmal zwangsweise sogar bei der Immatrikulation – anwesend ist und Studierende teilweise sogar noch bei ihren Eltern leben.
357 Design-Studierende aus 33 Hochschulen haben fast 650 Plakate eingereicht. 160 davon schafften es in die Shortlist, aus welcher wiederum eine fünfköpfige Jury die sechs besten Plakate auswählte. Ihr gehörten unter anderem Prof. Anna Berkenbusch von Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und Prof. Gerwin Schmidt von der Kunstakademie Stuttgart an.

Den ersten Platz, mit 3.000 Euro dotiert, machte Julia Baumgarten von der Hochschule RheinMain mit ihrem Plakat »Mama sagt«, das so visuell prägnant wie frech und inhaltlich vielschichtig ist. Alle sechs Gewinnerplakate hier:


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren


Weitere Artikel zum Thema