Das Leben voll ausschöpfen: Kraftvolle Krebs-Kampagne

Jeder zweite Brite, der nach 1960 geboren wurde, wird an Krebs erkranken. Deshalb setzt die britische Wohltätigkeitsorganisation Macmillan sich dafür ein, sein Leben trotz Krebserkrankung voll auszuschöpfen.



Die Wohltätigkeitsorganisation Macmillan existiert seit mehr als 100 Jahren. Douglas Macmillan gründete sie 1911, nachdem sein Vater an Krebs starb.

Die Organisation unterstützt Erkrankte und ihre Freunde und Familien emotional und finanziell, bietet Beratung, Workshops, unterstützt die Krebsforschung und nimmt Stellung zur britischen Gesundheitspolitik.

Weil von den nach 1960 geborenen Briten jeder zweite im Laufe seines Lebens an Krebs erkranken wird, möchte die Organisation weg von dem Bild »betroffener mittelalter Frauen kommen, die sich zum Kaffee treffen«, wie Becky King, Kreativdirektorin der Designagentur Dragon Rouge zuspitzt.

Gemeinsam mit einem Inhouse-Team von Macmillan haben die Kreativen eine neue Identity entwickelt, die auch jüngere Menschen ansprechen möchte.

Bunt, bold, frisch, mit einem wabbeligen, heiteren, maßgeschneidertem Font und mit lockeren Sprüchen ist das neue Erscheinungsbild samt aktueller Kampagne ganz darauf ausgerichtet, das Leben trotz einer Krebserkrankung voll auszuschöpfen.

Nicht das Sterben an Krebs, sondern das Leben mit der Krankheit steht im Mittelpunkt, Optimismus und der Blick in die Zukunft.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − vier =

Das könnte Sie auch interessieren