PAGE online

Das ist ein Spot für Babybel?!

In einer Stadt der Zukunft verwandeln sich die kleinen runden Babybel-Käsesnacks mit der roten Wachshülle in Superhelden …

Hervé de Crécy ist ein französischer Drehbuchautor und Regisseur, dessen 16-Minüter »Logorama«, der mit 2.500 Logos und Marken-Maskottchen eine Geschichte erzählt, in Cannes und bei den Oscar 2010 ausgezeichnet wurde.

Und wie ein Kurzfilm wirkt auch sein Babybel-Spot »Join the Goodness«, der mit den Käsesnacks in eine Welt irgendwo zwischen Blade Runner und Candyland führt.

»Based on a true cheesy story« erzählt von dem Kampf von vier Babybel Superhelden gegen die ungesunde Ernährung mit Süßigkeiten und Hot Dogs.

Gemeinsam mit dem polnischen Animationsstudio Platige Image und im Auftrag der US-Dependance der Agentur Havas, entstand eine pulsierende Großstadtkulisse, Wasserfälle aus Milch und kleine runde Käse, die ihre rote Wachshülle keck zur Seite gestreift haben.

Produkt: eDossier »Parallax Scrolling – Basics, Cases, Tutorials«
eDossier »Parallax Scrolling – Basics, Cases, Tutorials«
Webdesign Trends und Parallax Scrolling Tutorials

Kommentare zu diesem Artikel

  1. der wahrscheinlich schon im originalton schwer gestelzte text zur rummeligen actionkulisse klingt wie eine laienhafte übersetzung aus einer sehr fremden fremdsprache. lächerlich, befremdlich und total unlustig.

  2. In einer Welt voller Gesundheitsfutzis und möchtegern Veganern gehört dieser Käse unbedingt auf den Abendbrottisch ! Meine Kinder lieben ihn und obendrein fördert er die Feinmotorik, weil die Kinder den Käse selbst aufmachen dürfen !!

  3. Traurig fand ich es, diesen Spot jetzt im TV zu sehen: einen Spot für ein seltsames Produkt, dass sehr kleinteilig in eine Wegwerfhülle aus Mineralölwachs verpackt ist. So wird viel Müll mit wenig Inhalt verkauft. Ich fand dieses Produkt schon immer unsinnig und halte es für unethisch, dafür Werbung zu produzieren.

  4. Babybell ist ein nach wenig bis nichts schmeckender Käse in einer wachsigen Hülle, die wiederum von einer Kunststoffhülle (kein Zucker aber nicht gerade nachhaltig) umschlossen wird. Das Ding ist alt, langweilig und null sexy. Und suggeriert nun in einem Mega-City-Joker-Szenario, dass es die Menschheit vor dem Zuckerkonsum retten kann. Ich lache mich jedes mal schlapp, wenn ich den überambitionierten Spot sehe.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren