Corporate Design für einen Fotografen

Blende auf, Blende zu und ein Blitz: Für den Fotografen Aatjan Renders entwickelte das Studio Laucke Siebein ein Erscheinungsbild, das gleichzeitig Porträt ist.



So außergewöhnlich wie persönlich: Für den niederländischen Fotografen Aatjan Renders, von dem das Studio Laucke Siebein sagt, er sei technikvernarrt, analog wie digital und der sicherlich größte Fan des Fußballclubs PSV Eindhoven, maßschneiderten sie eine wunderhübsche, spannende Corporate Identity, die gleichzeitig ein visuelles Porträt Renders ist.

Sein Fußballfantum übersetzen sie in eine Wappenform, die sie mit den Insignien seines Berufs, mit der Blende, die sich öffnet und schließt und dem Blitz versahen. Darüber schwebt, so augenzwinkernd wie prägnant, ein Banner mit seinen Initialen.

Schlicht in schwarzweiß gehalten, spielt das Studio zusätzlich mit der Typografie, mit Schriftstärken und Laufweiten und hat neben der Bildmarke und Schrift, Briefpapier, Umschläge, Visitenkarte, Sticker, Umzugskarte und die Website gestaltet.


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren