PAGE online

Buchstabe als Blatt

B

 

lättrige Schrift – de Vicq Design für das spektakuläre PAMM Museum in Miami.

Das muss man sich erstmal trauen. Wie von den Schweizer Architekten Herzog & de Meuron gewohnt, kommt das neue Pérez Art Museum Miami, kurz PAMM genannt, mit einem Paukenschlag daher: Hängende Gärten, einen riesiges durchbrochenes Sonnendach, spektakuläre Blicke über die Bucht – und das moderne Öko-Restaurant Verde. 

Und was macht Roberto de Vicq de Cumptich aus New York City, spezialisiert auf typografische Buchgestaltung, Restaurant-Design und Branding? Er setzt der großen architektonischen Inszenierung zwei kleine schlichte Blätter entgegen. 

Darin verwandeln sich die beiden e’s des Restaurant-Namens Verde und verleihen dem Buchstaben einen ganz besonderen Schwung.

Das blättrige e, das sich sowohl auf die hängenden Gärten, die ökologische Architektur und auch die frische, biologische und saisonale Küche des Restaurants bezieht, bestimmt dessen gesamte Identität. Jenseits der Schrift formt es sich zum Logo – und lässt die beiden e’s mitklingen.

Mehr von Robert de Vicq: Typo-Etiketten, mehr zum Thema Corporate Design.

TY_140120_Verde_01_logo
Bild: de Vicq Design
1/7
TY_140120_Verde_02_menu_2
Bild: de Vicq Design
2/7
TY_140120_Verde_03_menu_1
Bild: de Vicq Design
3/7
TY_140120_Verde_04_bcard_1
Bild: de Vicq Design
4/7
TY_140120_Verde_05_postcard
Bild: de Vicq Design
5/7
TY_140120_Verde_06_blackboard
Bild: de Vicq Design
6/7
TY_140120_Verde_07_rackcard
Bild: de Vicq Design
7/7
Produkt: eDossier: »Modernes Corporate Design«
eDossier: »Modernes Corporate Design«
Die wachsenden Herausforderungen für Designer bei der Gestaltung von Identitäten

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren