PAGE online

Berührend offen: Masterprojekt gegen Angststörungen

Mit ihrer Kommunikationsdesign-Arbeit mōta schafft die Bielefelder Studentin Franziska Pänke eine Community, die psychische Erkrankungen entstigmatisieren soll.

Ein Gif zeigt die verschiedenen Brandelemente in Bewegung
Fotos: Martin Pisotti, Agustín Farías & Daniel Faró für DTTSP

Die letzten drei Jahre waren nicht leicht – Covid, Krieg und die daraus resultierenden wirtschaftlichen Folgen machen sich deutlich bemerkbar und schlagen aufs Gemüt. Mehr Menschen denn je sind wegen psychischer Erkrankungen in Behandlung. Bei jungen Erwachsenen bedingt der Stress am häufigsten Angststörungen, berichtet die Kommunikationsdesignerin Franziska Pänke aus der Recherche für ihre Masterarbeit an der Hochschule Bielefeld.

Doch obwohl so viele betroffen sind, ist das Thema immer noch tabu und Therapieplätze nur schwer zu bekommen. Franziska Pänke will schuf deshalb in ihrem Masterprojekt mōta – eine Community-Plattform zur Selbsthilfe bei Angststörungen.

Eine Animation, die die Logokonstruktion zeigt Das animierte, sternförmige Signet

Branding meets Motiondesign

mōta soll vor allem dabei helfen, Betroffene kennenzulernen, sich auszutauschen und begleitend zu professioneller Therapie zu lernen, dass man mit psychischen Erkrankungen nicht allein ist. Dabei helfen Bewegung an der frischen Luft und eine starke Community.

Um die zusammenzubringen entwickelte Pänke zunächst das Markenkonzept und wählte strategisch einen Medienmix aus Plakatkampagne, Website, Social Media und Merchandise.

Ein Werbeplakat mit einem Bild von einem Koffer voller alter Kleider und der Headline »emotionalen Ballast abwerfen«
Fotos: Martin Pisotti, Agustín Farías & Daniel Faró für DTTSP

Schließlich begann sie mit der Ausarbeitung des Brandings, für das sie nicht nur Farbpalette, Typografie und Gestaltungsprinzipien entwarf, sondern auch eine Motionsprache entwickelte.

So nahm sie den Claim »Gemeinsam in Bewegung« der selbst entwickelten Marke in allen Details auf – von dem animierten Signet über dynamisch aufgebaute Verläufe und schwungvolle Schriftzüge bis hin zum selbst gedrehten und vertonten Casefilm. Ein so rundes Projekt, dass wir am liebsten sofort mit der mōta-Community laufen gehen würden. Vielleicht findet sich ja jemand zur Kollaboration, um das Projekt zu realisieren?

Eine Plakatkampagne mit verschiedenen grafischen und fotografischen Postern
Fotos: Martin Pisotti, Agustín Farías & Daniel Faró für DTTSP
Vier Social Media Screens
Fotos: Martin Pisotti, Agustín Farías & Daniel Faró für DTTSP
zwei junge Männer in laufshirts mit motte logo
Fotos: Martin Pisotti, Agustín Farías & Daniel Faró für DTTSP

 

Produkt: Download PAGE - Corporate Design - kostenlos
Download PAGE - Corporate Design - kostenlos
eDossier: Corporate Design in Zeiten schnellen Wandels.Jetzt downloaden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren