Agenturporträt: H-57 Creative Station

PAGE gefällt …: H-57, multidisziplinäre Agentur aus Mailand, deren charmante Entwürfe oft augenzwinkernd sind und manchmal mit Blick zurück auf die 50er.



PAGE gefällt …: H-57, multidisziplinäre Agentur aus Mailand, deren charmante Entwürfe oft augenzwinkernd sind und manchmal mit Blick zurück auf die 50er.

Name H-57 Creative Station

Location Mailand

Web www.h-57.com

Schwerpunkte H-57 ist auf kreative Kreation spezialisiert, auf Typografie, Grafikdesign, Motion Design, Illustration, Verpackungsdesign und klassische Werbung. Wenn man auf unsere Website schaut, wird klar, dass H-57 ein Container für Ideen, Stile, Design und Ideen ist. Deshalb ist unsere Positionierung etwas eigen und lässt uns mit Kunden und Firmen jeglicher Art zusammenarbeiten und auch mit Kunden, die andere Designstudios oder große Werbeagenturen sind. Wir sind für jede Art von Service zu haben und bestehen darauf, dass (zumindest aus unserer Perspektive) Wettbewerb nicht existiert, sondern, dass es möglich ist, auf jedem Gebiet zu kooperieren und so für jedes Projekt das beste Ergebnis zu erzielen.

Start H-57 wurde 2004 offiziell geboren.

Struktur H-57 ist ein kleines Studio in dem acht Leute arbeiten (2 Kreativdirektoren, 2 Accounts, 4 Designer) und das wie ein Labor aussieht, im dem alles mögliche geschaffen werden kann. Es ist strukturiert, aber gleichzeitig auch ganz schön unstrukturiert in dem Sinne, dass die Anordnung des Studios sich regelmäßig verändert, abhängig von dem Projekt an dem wir gerade arbeiten. Alles ist flexibel, der Konferenzraum ist auch Fotostudio oder Showroom oder ein Ort, an dem du deine Gedanken sortieren kannst. Unser Studio ist ein Arbeitsplatz, aber genauso ist es ein Spielplatz und durchaus auch ein Ort für Musik. Unsere Geister brauchen Anregung damit das Gehirn in die richtige Ausgangsposition rutscht, um innovative, lustige und verrückte Ideen zu produzieren und dabei wollen wir uns genauso ungezwungen fühlen als wären wir zu Hause.

Inspiration Grundsätzlich kommt die Inspiration von überall, das Wichtige ist, sich überhaupt inspirieren zu lassen. Das Kino ist eine großartige Ideenquelle für uns, vor allem für visuelle Ideen, die Welt der 50er-Jahre Science Fiction ist ein wunderschönes Kulturerbe und Anregung für Vieles. Auch Fernsehserien wie die Simpsons sind eine tolle und nicht versiegende Quelle für Ideen, manchmal sogar für brillante. Musik, Kunst, Bücher oder auch Kolumnen, alles kann inspirierend sein.

Ideensuche Erst analysieren wir das Briefing, dann entscheiden wir, wie wir bei der Ideensuche vorgehen und wo. Wir tauschen im Studio Ideen aus, im Park, beim japanischen Essen oder einfach beim durch die Gegend Laufen. Wir finden es ist wichtig, entspannt und gleichzeitig involviert zu sein, um die richtigen Ideen zu finden und ganz ohne falsche Scham auch die unmöglichsten auszutauschen. Schließlich ist es besser gemeinsam über verrückte oder abwegige Ideen zu lachen, als sich gegenseitig immer wieder das zu erzählen, was man sowieso schon weiß. Ideen, die heraussprudeln können ohne dass man sich korrigieren muss, führen genau zu den Innovationen mit dem richtigen Anteil an Verrücktheit.

Arbeitsweise Nachdem wir uns auf eine Idee geeinigt haben, machen wir gemeinsam ein PPM, legen das Timing fest, die Materialien, den Stil und die verschiedenen Punkte, die uns weiterhin inspirieren können. Die Umsetzung des Projekts erfolgt in zwei, drei Stufen bei denen die Arbeit jeweils noch mal umfassend geprüft wird und auch die Richtung, die sie einschlägt. Wir versuchen von Beginn an so konkret wie möglich zu arbeiten und gleichzeitig im Kopf zu haben, dass alles was man macht, im Laufe der Arbeit immer wieder verändert werden kann. Anschließend lassen wir uns immer noch zwei, drei Tage Zeit, bevor wir den Kunden die Ergebnisse präsentieren, falls wir noch etwas überarbeiten wollen oder einfach alles noch einmal komplett ändern. So zu arbeiten macht Wunder möglich.

Helden Unsere Helden sind ganz unterschiedlich, sind Musiker, Filmregisseure, Kreative, Schauspieler, Küchenchefs, ausgefallene Charaktere … Wenn wir einige von ihnen aufzählen sollen sind da Edward Van Halen, Bruce Springsteen, The Simpsons, Woody Allen, George Lucas, Ridley Scott, Darth Wader, Mr Burns, W. A. Mozart, J. S. Bach, Maurizio Cattelan, Cristopher Nolan and Kevin Spacey.

Für wen wir einmal im Leben arbeiten möchten Unser Traum wäre es mit unserem typografischen Star Wars Projekt bei Lucasfilm zu landen. Sehr gerne würden wir zumindest einmal im Leben auch ein Plakat für einen Film wie Ridley Scotts »Alien« machen. Werden wir das schaffen? Wir hoffen!

Kunden Condé Nast, Pernod Richard Italy, Hotel Principe di Savoia, Ubisoft Paris, Lucasfilm, Make a Wish Italy, BBC, Vodafone Italy, Sky Italy. Italian Adverising Agency M&C Saatchi, Leo Burnett, McCann Worlgroup, TBWA, United 1861, Young & Rubicam.


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren