Produkt: PAGE 04.2021 Digital

PAGE 04.2021 Digital

Brand Yourself: Trends & Tipps ++ Mehr Erfolg als Personenmarke ++ Alternative Einnahmequellen für Kreative ++ UX Design: Stop-Covid-App ++ SPECIAL Wild-plastic – Start-up mit Purpose ++ Nachgefragt: 1 Jahr Corona
8,80 €
Österreich: 8,80 € Schweiz: 9,50 CHF International: 8,80 €
Inkl. MwSt. | AGB
Lieferzeit: 2-3 Werktage

How-to Brand Yourself: Trends & Tipps und alternative Einnahmequellen für Kreative

Gar nicht so leicht, in der Masse der Kreativen aufzufallen und eine starke Marke aufzubauen. Wir zeigen die neuesten Self-Branding-Trends – von Print über Website und Social Media bis Merchandising. Ein weiteres spannendes Thema in PAGE 04.2021: Wie Membership-Plattformen Gestaltern und Developern helfen können, sich ein eigenes digitales Business aufzubauen.

Mehr als 30 000 Agenturen gibt es in Deutschland, dazu kommen unzählige Freelancer. Wie um alles in der Welt soll man es da schaffen, das Interesse potenzieller Kunden zu wecken? Lohnt es überhaupt, viel Zeit und Energie in die eigene Marke zu stecken? Unbedingt! Wir zeigen, wie es Designern und Agenturen, ihr Profil und ihr Können prägnant zu kommunizieren und was für potenzielle Auftraggeber wichtig ist.

Patreon & Co: Alternative Einkommen für Kreative

Vor allem freiberufliche Kreative sind hart von der Pandemie getroffen. Nicht genau zu wissen, wovon man die nächste Studiomiete oder den Krankenkassenbeitrag bezahlen soll, zehrt ganz schön an den Nerven. Die Situation verstärkt bei vielen Freelancern den Wunsch, weniger abhängig von ständiger Akquise und regelmäßigen Kundenaufträgen zu sein. Membership-Plattformen wie Patreon, Steady und Co helfen Kreativen, ein eigenes digitales Business aufzubauen. Wir zeigen, wie das aussehen kann.

Start-up mit Purpose: Wildplastic

Designerin Katrin Oeding hat mit vier Mitstreitern das Start-up Wildplastic gegründet und zeigt damit, wie man eine Mülltüte zum Designobjekt macht und ein bisschen die Welt rettet. // How to turn a trash bag into a design object that also saves the world a little bit: Designer Katrin Oeding and four collaborators have founded the startup Wildplastic.

Projekt Stop-Covid-App

Eine Community aus Designern, Strategen und Technologen in Wien entwickelte pro bono den ersten Open-Source-Code für eine Contact-Tracing-App. Wir stellen das UX-Projekt vor, das zunächst in Eigeninitiative begann und dann den Staat Georgien als Auftraggeber gewann.

Ein Jahr Corona – alles anders?

2021 wird alles besser. Dieses Mantra half uns im schwierigen Jahr 2020. Inzwischen ist klar: So ganz einfach wird auch 2021 nicht. Mittlerweile leben wir knapp ein Jahr mit Corona. Wie hat sich in dieser Zeit das Geschäft von Kreativagenturen, Designstudios und Freelancern gewandelt? Was ist anders, neu, schlechter oder besser? Und vor allem: Wie geht es weiter?

————————————————————————————-

Die Themen aus PAGE 04.2021 im Überblick

Brand Yourself: Trends & Tipps
Wie gelingt es Designern und Agenturen, ihr Profil und ihr Können prägnant zu kommunizieren? Und was ist für potenzielle Auftraggeber wichtig? Wir zeigen, worauf es beim Self-Branding heute ankommt

Mehr Erfolg als Personenmarke
Warum Kreative unbedingt auch eine Haltung und eine persönliche Story nach außen tragen sollten

Alternative Einnahmequellen für Kreative
Membership-Plattformen wie Patreon oder Steady ermöglichen es Gestaltern und Developern, sich über ihre Communitys zu finanzieren und ein eigenes digitales Business aufzubauen

Kreativ-Transfer zwischen Hochschulen und Wirtschaft – ein Appell von Sebastian Turner
Die Kunsthochschulen könnten mehr Verantwortung übernehmen – auch für ihre Absolventen

SPECIAL Wildplastic – Start-up mit Purpose
Was kann man gegen all den Plastikmüll tun? Ihn sammeln und daraus etwas maximal Praktisches und Cooles produzieren. Dazu hat Designerin Katrin Oeding zusammen mit anderen das Label Wildplastic gegründet // How to turn a trash bag into a design object that also saves the world a little bit: Designer Katrin Oeding and four collaborators have founded the startup Wildplastic

UX Design: Stop-Covid-App
Die zunächst in Eigeninitiative konzipierte Anwendung zeigt, was eine userfreundliche Contact-Tracing-App kann

Designkritik
Lewandowskis Elfmeter-Technik

Nachgefragt: 1 Jahr Corona
Wie hat sich das Geschäft von Agenturen und Freelancern gewandelt? Und vor allem: Wie geht es weiter?

Das könnte Sie auch interessieren