PAGE online
Produkt: eDossier: »Weißraum in Print, Web & Mobile«
eDossier: »Weißraum in Print, Web & Mobile«
Inspirierende Beispiele & Cases aus den Bereichen Verpackungsdesign, Geschäftsausstattung, Buch- und Kataloggestaltung sowie Rauminstallation

Agenturporträt: Cabinet Gold van d‘ Vlies

PAGE gefällt …: Cabinet Gold van d‘ Vlies aus Bremen, das kühn mit Fonts und Formen spielt, mit Lawrence Weiner ausstellte – und zur dOCUMENTA (13).

 

PAGE gefällt …: Cabinet Gold van d‘ Vlies aus Bremen, das kühn mit Fonts und Formen spielt, mit Lawrence Weiner ausstellte – und zur dOCUMENTA (13).

Name Cabinet Gold van d‘ Vlies – Jeferson Brito Andrade, Frederick Hüttemann, Matthias Keller, Bernd Krönker, Martin Petersen

Location Künstlerhaus Güterabfertigung, Bremen

Web www.goldvandvlies.com

Schwerpunkte Cabinet Gold van d’Vlies ist der Zusammenschluss verschiedener künstlerischer Praktiken in variierenden Medien. Das Kollektiv vereint unabhängige künstlerische Positionen aus den Bereichen Design, Fotografie, Publishing und kuratorische Praxis, die sich für Gemeinschaftsprojekte zusammenschließen. Dementsprechend entstehen in unterschiedlicher Konstellation verschiedene Resultate.

Start Angefangen hat alles im Studium an der Hochschule für Künste mit der Gründung der »Galerie Flut« im September 2008 als Jeferson Brito Andrade und Matthias Keller eingeladen wurden ein grafisches Konzept für die Galerie zu erstellen. Zur Gestaltung des Buches »Der schöne Mann« schloss sich Frederick Hüttemann den beiden an und nach Beendigung des Buchprojektes setzten die drei gemeinsam direkt das nächste Projekt »Fax Faxen« um. In der Folge kamen Bernd Krönker und Martin Petersen dazu und brachten das Magazin »Sova« und andere Impulse in das Atelier. Der Start war fließend und unprätentiös und nur die natürliche Folge von zahlreichen Workshops und der Zusammenarbeit mit Kommilitonen und tollen Gestaltern wie unter anderem Vier 5, Mario Lombardo, Ludovic Ballon, Eike König, Jung und Wenig, Node, Studio Folch, die von Professorin Andrea Rauschenbusch zur Hochschule für Künste Bremen eingeladen worden sind.

Strukturen 5 Gestalter, 5 Rechner, 1 Atelier, 2 Tische, 4 Stühle, 1 Gymnastikball 1 Farblaserdrucker, 1 Risograph, 1 Siebdrucktisch, 1 Scanner, 1 Planschrank, 1 Bücherregal, 1 Musikanlage, 1 Sofa, 2 Sessel etc. pipapo

Inspiration Die Goldenen Zitronen, John Maus, Molly Nilsson, Thomas Bernhard, Haruki Murakami, Robert Frank, Gaspar Noé, Albert Camus, Kim Ki Duk, Wolfgang Tilmans, Max Goldt, Taryn Simon, Roland Barthes, Eva Illouz, Boris Groys, Christoph Schlingensief, David Cronenberg, Peter Sloterdijk, Theodor W. Adorno, Ja Panik, Ludwig Mies van der Rohe, Martin Kippenberger, Christian Kracht, Karley Sciortino, Chinawoman, Pantha Du PrinceMichael Glasmeier, Momus, Christiane Rösinger, Luigi Pirandello, The Knife, Auguste Rodin, Jean-Luc Godard, Gilles Deleuze, Klaus Kinski, Adriaen Coorte, Evelyn Dragan, Vivien Anders, Gregor Schreiter, Caspar Sessler, Fine Heininger, Johannes Ellmer, Roger Behrens, Anna Schilling, Matthias Ruthenberg, Malte Müller, Conor Gilligan, Janis E. Müller, Jovana Reisinger, Nina Kruse, Anna Maria Müller, Yvonne Bialek, unsere Familien, Senator Stube und das Maerz

Ideensuche siehe Inspiration

Arbeitsweise Sie ist gekennzeichnet durch eine starkes Interesse am Prozessualen. Das Resultat ihrer Produktion verkörpert selten einen Endpunkt, zeichnet vielmehr Denkprozesse und Entwicklungen nach. Ephemere Gedanken- und Produktionslinien schlagen sich somit in Inhalt und Form nieder.

Helden dieselben, die uns inspirieren

Kunden Ausstellungsplakate der »Galerie Flut« // Ausstellungsplakate der selbstiniziierten »Galerie Yerh 44« // Ausstellungsplakat des Ausstellungsprojektes »STADT RAUM DETAIL« der Fotoetage Bremen // Ausstellungsplakat und -katalog der von Michael Glasmeyer kuratierten Ausstellung »Sommeranfang – Kleiner Werden« // Ausstellungsplakat und -katalog der Ausstellung »Beyond Words« der Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen // Ausstellungsplakat und -katalog der Meisterschülerausstellung »Out Now« der Hochschule für Künste Bremen (zusammen mit Vivien Anders und Caspar Sessler) // Magazingestaltung des »Story Magazine« // Magazingestaltung des selbstinizierten »Sova Magazine« // Buchgestaltung »Der Schöne Mann« herausgegeben von der Hochschule für Künste im Textem Verlag // Buchgestaltung »Second Hand Spaces« herausgegeben von der  ZwischenZeitZentrale Bremen im jovis Verlag // Buchgestaltung »Fax Faxen« herausgegeben bei Zirka Books // Covergestaltung Zckr Records

Plakat zur Ausstellung »Reise« in der Galerie Flut
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
1/17
Plakat zur Ausstellung »Arbeiterfotografie« in der Galerie Flut
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
2/17
Buchprojekt »Der Schöne Mann« herausgegeben von der Hochschule für Künste im Textem Verlag
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
3/17
Installation der Fax Faxen Maschine zur Echtzeitdokumentation des einmonatigen Ausstellungsprojektes »Szobart« Budapest
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
4/17
Buchprojekt »Fax Faxen« herausgegeben bei Zirka Books, gedruckt auf Thermopapier, gebunden mit einer japanischen Bindung und einem geprägten Hardcover
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
5/17
limitierte Edition von zwölf Prints des »Fax Faxen« Projektes, gedruckt auf Thermopapier und gerahmt
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
6/17
Ausleger des Projektes »Kunst am Bau«
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
7/17
Siebdruckplakat zum Projekt »Haut der Stadt / Haut die Stadt«
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
8/17
Buchprojekt »Second Hand Spaces« herausgegeben von der ZwischenZeitZentrale Bremen im jovis Verlag
Bild:
9/17
Plakat zur Ausstellung »After Dressing«
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
10/17
Plakat zur Ausstellung »Going home is a long long way« von Paida in der selbstinitiierten Galerie Yerh 44
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
11/17
Plakat zur Ausstellung »GWAEX« von Reinicke & Wimmer  in der selbstinitiierten Galerie Yerh 44
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
12/17
Plakat zur Ausstellung »Beyond Words« der Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
13/17
Katalog zur Ausstellung »Beyond Words« der Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
14/17
Cover der aktuellen vierten Ausgabe des  selbstinitiierten Sova Magazines
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
15/17
Katalog zur Meisterschülerausstellung »Out Now« der Hochschule für Künste Bremen (zusammen mit Vivien Anders und Caspar Sessler)
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
16/17
Fragment aus dem Projekt »Schau55«, welches im Rahmenprogramm der Documenta 13 initiierten Ausstellung »Fucking Fast« realisiert wurde
Bild: Cabinet Gold van d‘ Vlies
17/17
Produkt: eDossier: »Weißraum in Print, Web & Mobile«
eDossier: »Weißraum in Print, Web & Mobile«
Inspirierende Beispiele & Cases aus den Bereichen Verpackungsdesign, Geschäftsausstattung, Buch- und Kataloggestaltung sowie Rauminstallation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren