PAGE online

Adobe Update: Animationsvorlagen für Premiere und After Effects

Das Softwareunternehmen optimiert Bewegtbild- und Grafiktools. 

Premiere CC und After Effects CC arbeiten jetzt über sogenannte Motion Graphics Templates besser zusammen. Das bedeutet, dass sich in der neuen Graphics-Tool-Palette in Premiere Graphic Templates aus After Effects editieren lassen.

Da die Palette in der CC-Bibliothek verankert ist, können Teams unabhängig voneinander am selben Projekt arbeiten.

Darüber hinaus gab es ein Update bei InDesign und Illustrator: Ersteres erhält eine leichter individua­lisierbare Oberfläche und neue Startoptionen, Letz­te­res (endlich) ein Werkzeug zum Zuschneiden der Arbeits­fläche.

Produkt: eDossier: »Workshop: Animierte GIFs erstellen«
eDossier: »Workshop: Animierte GIFs erstellen«
Serielle GIFs im Loop mit Photoshop und Illustrator: So geht's

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren