PAGE online

Dieses Corporate Design macht Lust auf Sommer!

Das Designstudio Werklig aus Helsinki gestaltete eine farbenfrohe Corporate Identity für einen Strand, die gekonnt moderne mit Retro-Elementen kombiniert.

KR_160324_HSR_werklig

Das farbenfrohe Erscheinungsbild für Hernesaaren Ranta, ein Strand südlich von Helsinki, versprüht 1920er-Jahre-Romantik und macht Lust auf Sommerurlaub.

Das finnische Designstudio Werklig setzte dabei auf Marine-Elemente wie Streifen und Wellen, machte Anleihen an der regionaltypischen Holzvertäfelung und verlieh dem Logo einen Hauch von Art Deco und Neon-Schild.

Dazu kommen Still-Life-Fotografien zum Einsatz, deren Motive so unterschiedliche Objekte wie Hummer und Laptop oder High Heels und Volleyball vereinen – und so den Bogen über die verschiedenen Angebote in der Strandregion spannen.

Die monolinerare Schrift wirkt sehr modern und überrascht durch ungewöhnliche Buchstabenformen, so dass es nicht wirkt wie schon zig Mal gesehen. Die Farbpalette und das Spiel mit den maritimen Elementen gibt dem Corporate Design gleichzeitig einen Retro-Look.

Im Entwicklunsprozess setzten die Kreativen von Werklig auf interdisziplinäre Workshops mit dem Auftraggeber und dessen Kommunikationsagentur sowie Interior Designern und Raumplanern.

Wir buchen dann mal Tickets nach Helsinki für August …

Hernesaaren Ranta Stationery
Bild: Werklig
1/12
Hernesaaren Ranta Map
Bild: Werklig
2/12
Hernesaaren Ranta
Bild: Werklig
3/12
Hernesaaren Ranta Still-Life-Motiv
Bild: Werklig
4/12
Hernesaaren Ranta Still-Life
Bild: Werklig
5/12
Hernesaaren Ranta Still-Life
Bild: Werklig
6/12
Hernesaaren Ranta Merchandise
Bild: Werklig
7/12
Hernesaaren Ranta Font
Bild: Werklig
8/12
Hernesaaren Ranta Font
Bild: Werklig
9/12
Hernesaaren Ranta Signage
Bild: Werklig
10/12
Hernesaaren Ranta Logo
Bild: Werklig
11/12
Hernesaaren Ranta Logo
Bild: Werklig
12/12
Produkt: PAGE 11.2018
PAGE 11.2018
Geschäftsausstattungen ++ KI-Chatbots ++ Erster variabler Frakturfont ++ Webdesign: CSS total ++ Tipps: Gehaltsverhandlung ++ E-Mobility-Branding

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren