2. Paid Content-Gipfel

20101111

 
Media Tablets wie das iPad bieten Verlagen eine viel versprechende Plattform, ihre digitalen Inhalte zu monetarisieren.



Media Tablets wie das iPad bieten Verlagen eine viel versprechende Plattform, ihre digitalen Inhalte zu monetarisieren. Denn mobil ist die Zahlungsbereitschaft für E-Content groß. Insbesondere wenn die Produkte durch multimediale, interaktive oder ortsbezogene mobile Formate dem Kunden einen echten Mehrwert bieten. Doch bei Paid Content geht es nicht nur um kostenpflichtige, digitale Inhalte und die Nutzung neuer Kommunikationskanäle.Fachverlage werden außerdem zunehmend als Informationsdienstleiter aktiv und in dieser Funktion Anbieter von Paid Services, Systemlösungen oder auch eLearning-Angeboten.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die Akademie des Deutschen Buchhandels den 2. Paid Content-Gipfel, der sich mit contentbasierten Geschäfts- und Erlösmodelle in Fach- und Special Interest-Verlagen beschäftigt.


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *