Zeichnen wie von Geisterhand

Generative Gestaltung geht auch analog! Wie, zeigt diese Masterarbeit.



Beim Stichwort »ge­nerative Gestaltung« denken die meis­ten höchstwahrscheinlich an ein digitales Produkt, das durch Algorithmen entsteht. Aber diese Art des Gestaltens ist auch analog möglich.

Das beweist Eva Burger in ihrer Masterarbeit im Stu­diengang Communication Design an der FH Joanneum. Sie baute eine Zeichenmaschine aus Holz, die unterschiedlichste Varianten von Grafi­ken erzeugt – gesteuert allein vom Nutzer.

Während sich beim digitalen generativen Design der Quellcode ver­ändert, modifiziert man die Parameter des Apparats über mechanische Einstellungen selbst. Dieser überträgt die Grafiken anschließend per Plotter­stift aufs Papier.

Zu der Abschlussarbeit gehört auch eine theoretische Publikation.

Interessiert sich für die Renaissance analoger Techniken im Kreativbereich: Eva Burger / www.evaburger.at

Merken

Merken


Schlagworte:




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren