Wie Werbung ins Hirn brennt

Der Hirnforscher Ernst Pöppel erklärt auf sueddeutsche.de, der OnlinePlattform der gleichnamigen Tageszeitung, wie und warum Konsumenten unbewusst zwischen starken und schwachen Marken unterscheiden - und wie die Wirtschaft das nutzen kann.



Zumindest besagt das die Copy des Textes. Gerne hätte man sich bei diesem brisanten Thema noch ein bißchen mehr Tiefgang gewünscht.

Trotzdem nett zu lesen und zu finden unter: http://www.sueddeutsche.de/,tt2m4/wirtschaft/artikel/826/120673/


Schlagworte: , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren