PAGE online

Umfrage vom Deutschen Designtag: Was brauchen Designagenturen jetzt?

Um realitätsnahe Lösungen und Forderungen an die Regierung formuliern zu können, befragt der Designverband Kommunikations- und Designagenturen mit über 9 Mitarbeitern.

Deutscher Designtag Logo

Anfang April hatte der Deutsche Designtag – die Dachorganisation der bundesweit ausgerichteten Fach- und Berufsverbände sowie Institutionen des Designs in Deutschland – einen offenen Brief an das Bundeswirtschaftsministerium verfasst, in dem es um die Belange von Selbständigen und Designunternehmen ging.

Um die Bedürfnisse und Probleme von Design- und Kommunikationsagenturen mit über 9 Mitarbeitern zu erfassen und entsprechende Lösungen entwicklen und Forderungen stellen zu können, macht der Designtag jetzt eine Online-Umfrage, die noch bis zum 12. Juli läuft.

»Angesprochen sind dabei ausschließlich die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer von inhabergeführten Agenturen mit mehr als 9 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bislang bei vergleichbaren Umfragen mit ihren spezifischen Problemen eher weniger im Fokus standen«, heißt es beim Deutschen Designtag.

Und weiter: »Die Designwirtschaft wird an vielen Stellen zielgenaue Unterstützung benötigen, um überlebensfähig zu bleiben. Das passiert jedoch nicht von alleine: Dafür ist es notwendig, glaubwürdige Forderungen, die auf soliden Informationen beruhen, im passenden politischen Umfeld zu platzieren.«

Also: Nehmt zahlreich teil, damit der Verband für möglichst viele Unternehmen sprechen kann!

Hier der Link zur Umfrage.

Produkt: eDossier »Weg mit dem Chef! Praxisreport Holacracy«
eDossier »Weg mit dem Chef! Praxisreport Holacracy«
Alles neu mit Holacracy? Organigramm, Projektmanagement, Corporate Identity

Kommentar zu diesem Artikel

  1. Interessant wäre eine neue “HerbstumfrageI im Corona-November.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren