Desktop Shaping

Ausstellung im Planet Modulor




UdK-Studenten stellen im Planet Modulor aus.

Einfach, praktisch und so wie es jedem gefällt – nach diesem Prinzip haben Studenten der Universität der Künste Berlin Prototypen von Stiftboxen, Linalen und anderen Schreibtischutensilien entworfen. Dafür erhielt die Gruppe um Professor Holger Neumann und Dozent Andreas Bergman Unterstützung von der Firma Modulor, die das Briefingsszenario entwickelte und verschiedene Plattenmaterialien zur Verfügung stellte.

Die Studenten sollten Büroaccessoires entwerfen, die im Geschäft per Lasercut aus den Platten ausgeschnitten werden können. Anschließend sollten sich Einzelstücke mithilfe von einfachen Steckverbindungen zu den fertigen Objekten kombinieren lassen. Durch den einfachen Herstellungsprozess wäre es möglich, die Produkte vor Ort und nach Wunsch des Kunden anzufertigen – nach diesem Prinzip arbeiten die meisten der Designgeschäfte im Modulor Planet, dem Ort, wo auch die Ausstellung zum Semesterprojekt »Desktop Shaping« zu sehen ist. Das Berliner Kaufhaus hat sich ganz dem Thema »Machen« verschrieben. Hier sollen die Kunden so viel wie möglich am Herstellungsprozess teilhaben. Der Modulor Planet wird von Modulor und rund 30 weiteren Anbietern aus dem Bereich Design betrieben.

Alle Objekte, die von der Studentengruppe rund um die Professor Holger Neumann und Dozent Andreas Bergman gebaut wurden, können noch bis zum 30. November besichtigt werden: Modulor Box auf der Stadtterasse im Aufbauhaus, Prinzenstrasse 85. Der Eintritt ist frei.


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren