PAGE online

Sinnesverwirrungen im Direktorenhaus

C

ocktails und Hologramme: Das Direktorenhaus eröffnet eine besondere Schau mit besonderem Style.

Räume, die sich doppeln, Postkarten aus der Tiefsee und Libellen, die durch die Gegend flattern: die New Yorker Lichtkünstlerin Martina Mrongovius spielt in ihren Hologrammen mit der Wahrnehmung, mit imaginären Orten, Licht und Form.

Das Berliner Direktorenhaus widmet ihr ab heute die Einzelausstellung Enfolded Light, in die Mrongovius, die das Zentrum für holografische Kunst in NYC führt, die Sinne kunstvoll verwirrt und dabei ihre eigene Geschichte von Orientierung und Verortung erzählt – in experimentellen holografischen Installationen, die speziell für die Ausstellung entstanden.

Eröffnet wird diese heute Abend mit New Yorker Style: Um 19 Uhr startet eine ocktailparty, auf der den ganzen Abend feinste Mix-Drinks spendiert werden. 

Enfolded Light: Martina Mrongovius, Eröffnung: Freitag, 1. November 2013, ab 19:00 Uhr, Direktorenhaus, Am Krögel 2, 10179 Berlin, Laufzeit der Ausstellung: 01.-17.11.2013 (Besuchzeiten nach Anmeldung)

 

Produkt: eDossier »Ausstellungsdesign – Cases, Insights, Perspektiven«
eDossier »Ausstellungsdesign – Cases, Insights, Perspektiven«
73 Seiten Making-ofs, Projekte und Überblicksartikel zu den Themen Ausstellungsdesign und Szenografie – klassisch, interaktiv, virtuell

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren