Selfpromotion-Tipps – auch für Designer, …

… die keine Lust haben, sich und ihre Arbeit zu Markte zu tragen, gibt’s in PAGE 09.2018



Editorial: Spot an!

Empty Spaces? – Ja, der erste Veranstaltungsmarathon des Jahres ist geschafft, puh! Wieder sind wir in Scharen zum ADC Festival gepilgert, zur TYPO Berlin, zum BDG Podium, zum Forward Festival (um nur die Events aufzuzählen, bei denen wir unsere Connect-Partner zum PAGE Job Talk auf die Bühne baten oder aber selbst über unsere Arbeit Auskunft gaben); abermals haben wir in dunklen Sälen den Lichtgestalten der Branche gelauscht und Rising Stars entdeckt; und auch dieses Jahr hat sich bestimmt wieder der eine oder andere unter uns gefragt: Wieso stehen die im Rampenlicht und nicht ich? Ich mach doch auch einen guten Job. In der Arbeit schätzt man mein Talent, respektiert mich und, ja, lässt auch schon mal ein Konferenzticket springen. Doch außerhalb des Büros? Kennt man mich da?

Gewiss, niemand verzichtet freiwillig auf ein intaktes Selbstwertgefühl, und wir alle wissen: Letzten Endes kommt es nicht darauf an, was wir können, sondern darauf, wer uns kennt. Was also hindert uns, aus dem Schatten zu treten? Trauen wir uns nicht? Oder sind wir bloß so naiv und warten noch immer in Demut darauf, dass wir jemandem auffallen? Oder aber wissen wir schlichtweg nicht, wie einfach Selfmarketing sein kann? Einerlei: On with the show! In PAGE 09.2018 zeigen wir, wie auch die lichtscheuen Kandidaten unter uns mit kleinen Kniffen sichtbar werden, wie wir uns richtig positionieren und Aufmerksamkeit gewinnen, wie wir klug netzwerken, kurzum: wie wir uns eindrücklich zu Markte tragen, mit und ohne Strom. – The show must go on!

Gabriele Günder,
Chefredakteurin/Publisherin


Schlagworte: , , , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren