Selbst Produkte herstellen und vertreiben

Was sollten Designer bei der Produkt-Kalkulation beachten? Christian Büning, Präsidiumsmitglied des Berufsverbandes der Deutschen Kommunikationsdesigner, weiß Rat …



Produkt-Kalkulation, Tipps für Designer

Viele Designer wollen nicht nur entwerfen, sondern auch etwas produzieren und vermarkten. Für die Preiskalkulation von Produkten gilt dabei das Gleiche wie bei Designleistungen: Sie muss belastbar sein.

Häufig übersehen Gestalter versteckte Kosten und Risiken oder setzen den Preis einfach aus dem Bauch heraus fest. Leser dieser Kolumne wissen, dass solche Kalkulationen nicht glücklich machen. Rücklagen für Steuern, Garantie-und Zahlungsausfälle oder Werbegeschenke müssen mit den Verkaufserlösen finanziert werden. Dazu kommen Kosten für den Vertrieb, Margen für Wiederverkäufer, juristische Absicherungen und vieles mehr. Die durch Eigenleistung eingesparten Entwurfskosten stellen in der Gesamtkalkulation nur einen sehr kleinen Anteil dar.

Mein Tipp: Konkurrieren Sie als Kleinsthersteller nicht mit Großhandelspreisen – Sie können nicht gewinnen! Unterschätzen Sie nicht die Vertriebsmacht der Großen, neben der Sie bestehen müssen, und die Energie, die es braucht, langfristig wahrgenommen zu werden. Auch wenn es weh tut: Überdenken Sie lieber Ihr Konzept, bevor Sie ruinös anbieten.

Von zwanzig Produktideen überlebt meist nur eine das erste halbe Jahr – auch bei Konzernen. Erkaufen Sie sich daher lieber keine falsche Erfolgsgeschichte mit Dumpingpreisen, sondern starten Sie eine echte: mit Leidenschaft entworfen, belastbar kalkuliert und mit der richtigen Kommunikation hoffentlich von vielen gekauft.


content_size_SZ_141106_BDG_Buening_Foto

Christian Büning
Präsidiumsmitglied des Berufsverbandes der Deutschen Kommunikationsdesigner/
PAGE Kolumnist »Business Basics«

info(at)bdg-designer.de
http://www.bdg-designer.de

Christian Büning ist Inhaber des Büro Büning Informationsgestalter und Gründer des Werkstoff Verlags. Er ist Autor der BDG Gründerfibel und schreibt in der PAGE monatlich für Designunternehmer. Im BDG engagiert er sich für faire Märkte und professionelle Teilnehmer, von 2011 bis 2017 in der Funktion als Präsident. Er ist leidenschaftlicher Fan von schematischen Zeichnungen und kann sich oft stundenlang nicht zwischen der Unit und der Droid Sans entscheiden. Christian Büning lebt und arbeitet in Münster – mit Fahrrad, natürlich.

Mehr Tipps zu Fragen aus der Berufspraxis lesen.

 


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren