PAGE online

Die sechs wichtigsten Präsentationstipps für Einsteiger:innen

Bei Präsentationen vor Kund:innen sind alle mal nervös – wie ihr trotzdem einen klaren Kopf behaltet und überzeugend eure Ideen vorstellt, erklären Freelance Designer Wytze Hoogslag und Design Dozent Tim Koenecke.

sechs illustrierte Szenen zeigen abstrahierte Figuren bei der PräsentationBild: Wytze HoogslagPräsentieren – die einen lieben das Rampenlicht, die anderen bekommen schwitzige Hände. Aber was macht eine gute Präsentation eigentlich aus? Wir haben in PAGE 10.23 fünf Kreativagenturen – wie Morphoria and florafaunavisions – gefragt und uns Tipps von den Profis geholt. Darunter auch von Design Dozent Tim Koenecke, der an der Design Factory Hamburg in verschiedenen Kursen nicht nur Corporate und Digital Design lehrt, sondern seine Studierenden auch auf den gekonnten Auftritt vor Kund:innen vorbereitet.

Selbstbewusstsein, Menschlichkeit und Übung!

Koenecke ist überzeugt, dass es bei einer guten Präsentation vor allem auf eines ankommt: Die fundierte Idee. Er sagt:»Man muss darauf vertrauen, dass die eigene Arbeit gut gemacht ist, und dass man selbst Expert:in genug ist, um alle Fragen souverän zu beantworten, die im Gespräch mit Kund:innen aufkommen können.« Die Nerven verschwinden dabei nie ganz, beugen sich aber dem Selbstvertrauen, das mit der Expertise und Erfahrung einhergeht. Also keine Sorge: Präsentieren kann man lernen.

Außerdem schadet etwas Nervosität überhaupt nicht: Der niederländische Designer Wytze Hoogslag, der im letzten Jahr mit seinen satirischen Fockups (siehe PAGE 12.22) bekannt wurde, hat seine wichtigsten sechs Tipps fürs Präsentieren eigens für uns illustriert. Nummer 1: Start Awkward.

Eine schwarzweiß Illustration von stilisierten Männchen. eines präsentiert vor vier anderen. Der Monitor scheint nicht zu funktionierenBild: Wytze Hoogslag

1. Nervös sein ist menschlich!

Wenn am Anfang der Präsentation etwas schiefgeht, die Technik nicht läuft, oder man den Kaffee verschüttet hilft das dabei, der Situation die Angespanntheit zu nehmen.

Eine schwarzweiß Illustration von stilisierten Männchen. Eines steht vore einem Laptop und erklärt, was es siehtBild: Wytze Hoogslag

2. Präsentiert euer erstes Konzept live!

So könnt ihr die Reaktion eurer Kund:innen besser einschätzen und Fehlkommunikation vermeiden.Wichtig dabei ist, ganz deutlich zu sagen, was man gerade zeigt und in welcher Projektphase man sich befindet.

Eine schwarzweiß Illustration von stilisierten Männchen. Eines sagt, »no phones«Bild: Wytze Hoogslag

3. Bittet um Aufmerksamkeit!

Die Kund:innen haben euch engagiert, ihr zeigt eure Arbeit – also bittet das Publikum die Handys wegzulegen und sichert euch so die Aufmerksamkeit zu Beginn der Präsentation

Eine schwarzweiß Illustration von stilisierten Männchen. Drei stehen vor einem Tisch mit Entwürfen, auf die einer zeigtBild: Wytze Hoogslag

4. Seid realistisch und effizient!

Visualisierungen sollten einfach und klar sein. Zeigt genug, um euer Konzept zu vermitteln, aber verkauft den Kund:innen keine unrealistischen Mockups, Veredelungen, oder Werbeformate, die außerhalb ihres Budgets liegen. Dazu muss man erst einmal den eigenen Groove finden. Vielleicht könnt ihr in einer Skizze mehr zeigen, als in einem Mockup? Probiert es aus!

Eine schwarzweiß Illustration von stilisierten Männchen. Eines macht ein Foto von einem Logo auf einem GebäudeBild: Wytze Hoogslag

5. Macht eigene Fotos!

Der Kundentermin, die Wartezeit am Bahnsteig und die Kaffee im Büro sind der perfekten Moment, um reale Situationen zu fotografieren, in denen euer Design bestehen muss.

Eine schwarzweiß Illustration von stilisierten Männchen. Eines Spricht laut mit einem anderenBild: Wytze Hoogslag

6. Begeistert eure Kund:innen!

Zeigt in euerer ersten Präsentation etwas mehr, als gefragt war und lasst sie an euerer Leidenschaft fürs Design teilhaben. Zeigt ihnen die Möglichkeiten eurer Idee und nehmt sie an die Hand, wenn es um unbekannte Themen geht.

Ideen & Entwürfe präsentieren: Noch mehr Tipps!

Wie gelingt es, Kunden eine Designlösung überzeugend nahezubringen? Wir zeigen, wie man Konzepte für Motion, Packaging, Brand und Experience Design am besten vermittelt.

PAGE 10.2023

Good Design Drives Value ++ Creative Prototyping mit KI ++ Ideen und Konzepte präsentieren ++ Let’s talk about money ++ Branding meets Interior Design ++ ENGLISH SPECIAL YONK ++ Mak-ing-of: Geospatial-Flug-App ++ Scribo und Scribo Write von Underware ++ rechtliche Risiken von KI für Kreative

9,90 €
11,90 €
Lieferzeit: 2-3 Werktage
AGB
Produkt: eDossier: »Microinteractions: Animationen und Transitions«
eDossier: »Microinteractions: Animationen und Transitions«
Best Practices für Web und Mobile. Coding-Tipps für CSS3. Tools, Bibliotheken und Generatoren fürs Prototyping & Wireframing

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren