Reklamefilmwerkstatt 2012

Im Rahmen des Reklamefilmpreis findet in Frankfurt am Main ein Seminar statt, in dem junge Kreative lernen sollen, wie man gute Werbefilme macht.



Bild Reklamefilmwerkstatt

Im November wird in Frankfurt am Main nicht nur der erste Reklamefilmpreis verliehen (für den man sich noch bis zum 17. September bewerben kann) – in der Reklamefilmwerkstatt geht es außerdem darum, wie man gute Werbefilme macht.

Das Seminar findet vom 23. bis 24. November statt und richtet sich vorrangig an den kreativen Nachwuchs, Studierende, aber auch an Mitarbeiter aus Filmproduktionen, Agenturen und von Auftraggebern. Unter Anleitung von erfahrenen Fachleuten sollen die Teilnehmer alle Phasen der Produktion eines Werbefilms kennenlernen. Das Seminar beginnt mit kurzen Vorträgen – zu den Themen »Virale Filme« (Christian Daul, Scholz & Volkmer – tbc), »Konzeption und Erstellung eines Storyboards« (Dr. Stephan Vogel, Ogilvy & Mather Frankfurt), »Film-Urheberrecht und Werberecht« (Christian Hoppenstedt und York Freiling, Hoppenstedt Rechtsanwälte), »Regie« (Thomas Dirnhofer), »Kamera« (Franz Lustig – tbc) sowie »Stock Material« (Robert Vervloet, Getty Images).

Anschließend geht es in Workshops weiter, in denen die Teilnehmer das Gelernte anweden sollen und eigene Spots produzieren. Während Black Pearl Film, G+K Film, Laterna Magica und Tempomedia den vier Arbeitsgruppen je einen Executive Producer zur Seite stellen, begleiten ACHT Frankfurt und Das Werk die Postproduktion, die FunDeMental Studios und Studio Funk die Audioproduktion.

Wie ihre Arbeiten beim Zuschauer ankommen, werden die Teilnehmer auch erproben: Die entstandenen Spots werden am 24. November bei der Verleihung des Reklamefilmpreis im Schauspielhaus Frankfurt präsentiert und vom Publikum bewertet.

Das Seminar erfüllt übrigens die Anforderungen für die Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und auf Antrag der Teilnehmer übernimmt das BMBF bis zu 50 Prozent der Teilnahmegebühren.

Anmelden für die Reklamefilmwerkstatt kann man sich hier.


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren