Jochen Rädeker bleibt ADC-Chef

Keine großen Überraschungen auf der Jahreshauptversammlung des Art Directors Club für Deutschland: Jochen Rädeker, seit einem Jahr Vorstandssprecher des Kreativclubs, wurde in seinem Amt bestätigt. Er war der einzige Kandidat.



Keine großen Überraschungen auf der Jahreshauptversammlung des Art Directors Club für Deutschland: Jochen Rädeker, seit einem Jahr Vorstandssprecher des Kreativclubs, wurde in seinem Amt bestätigt. Er war der einzige Kandidat.

Nachdem der letzte Vorstandssprecher Amir Kassaei im Spätsommer 2009 nach nur neun Monaten im Amt mit großem Bohai abgedankt hatte, ging es im vergangenen Jahr eher ruhig zu im ADC. Das war von Anfang an Rädekers erklärtes Ziel gewesen. Zudem wollte der Inhaber der Designagentur Strichpunkt wie schon sein Vorgänger dafür sorgen, dass die kreativen Disziplinen jenseits der klassischen Werbung gestärkt werden. Zumindest strukturell kann er Erfolge feiern, denn im August dieses Jahres wählte der ADC neben den regionalen Sektionsvorständen auch Fachvorstände für die Bereiche Design, Editorial, Digitale Medien, Event & Komunikation im Raum, Forschung & Lehre sowie Klassische Werbung.

Darüber hinaus sollen die kürzlich bekannt gegebenen Veränderungen in den ADC-Wettbewerbsregeln dafür sorgen, dass die Einreichungen der unterschiedlichen Gestalter entsprechend genau und gerecht bewertet werden können. Das nächste ADC-Festival findet vom 4. bis zum 8. Mai in Frankfurt am Main statt.


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren