PAGE online

»Homebound«: Dokumentation und Erinnerung

Für sein freies Printprojekt gewann Cihan Tamti 35 Kreative aus 14 Ländern, die ihre Skills in einer Publikation über Quarantäne und Lock-Down versammeln.

Fachhochschule Dortmund. Als Cihan Tamti wegen Covid-19 sein Praktikum bei Melville Brand Design, der Agentur seines Professors Lars Harmsen, in München unterbrechen und ins Homeoffice nach Bochum zurückkehren musste, verspürte der Kom­munikationsdesignstudent den Drang, ein freies Printprojekt zu starten. »Viele junge Kreative haben ihre Jobs und Aufträge verloren und eine offene Kollaboration schien mir eine gute Idee«, so Tamti.

Über eine Instagram-Story rief er zum Mit­ma­chen auf und erhielt binnen kürzester Zeit 50 Anmeldungen. »Da es meine erste Creative Direc­tion als Student war, wäre es schwierig geworden, noch weitere Leute zu managen«, erzählt er. So stoppte er den Aufruf. Einige der Interessenten sprangen zwar wieder ab, doch immerhin kamen 35 Kreative aus 14 Ländern zusammen, die er nach ihren Skills in die Gruppen Posterdesign, Type­de­sign, Illustration und Editorial Design aufteilte. »Jede Gruppe konnte sich in Abstimmung und Absprache mit mir dann ihr Thema wählen. Bei Posterdesign war es beispiels­weise ›Quarantine Effect‹, bei Illus­tra­tion ›Unlocked‹. Also ziemlich offen, auf jeden Fall aber emotional konzipiert«, berichtet Tamti.

Für das Layout seiner Zeitung sortierte er sämt­liche Einreichungen nach Datum und gestaltete die Seiten dann der Reihe nach. Dabei war sein Eindruck, dass man besonders an der Farbgebung der Pla­katentwürfe den deutlichen Stim­mungs­wechsel angesichts von Corona, speziell als die Todeszahlen stiegen, erkennen konnte. Zum Inhalt gehört auch ­eine Story über die Underground-Modemarke Soin aus Luxem­burg, deren Geschäft erst durch Corona richtig gut anlief, sowie ein ausgefeilter Workshop von Grafikdesigner und Artdirektor Rafael Bernardo zum Thema Zeitmanagement während einer Pande­mie. Außerdem bereichern Artworks von und Interviews mit Eike König (Hort), Lars Harmsen (Slan­ted Publishers), Gregory Page (Pigment) und Tim Rodenbröker (trcc) die 40-seitige Publikation.

Gedruckt hat Tamti sein erstes Werk schließlich beim Newspaper Club in Glasgow, der 25 Prozent Rabatt für die Aktion springen ließ. Die Fonts spendierte Gradient Type aus Bergen. »Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis und finde es etwas schade, dass wir nicht mehr Exemplare drucken konnten. Die Nachfrage ist immer noch sehr hoch, aber wir sind schon lange out of stock«, so Cihan Tamti. Wir hoffen drin­gend auf eine zweite Auflage und weitere Folgen der ­Dokumentation! 

 

Cihan Tamti ist ausgebildeter Medientechniker. Neben seinem Kommunikationsdesignstudium macht er zurzeit ein Praktikum bei Melville Brand Design. Er gehört zu Stefan Sagmeisters Top-4-Designern auf Instagram und schaffte es bereits in die Type Tuesdays von Eye on Design  www.cihan-tamti.de, Instagram: @cihantamti

 

 

 

 

 

 

 

Produkt: eDossier: »Weißraum in Print, Web & Mobile«
eDossier: »Weißraum in Print, Web & Mobile«
Inspirierende Beispiele & Cases aus den Bereichen Verpackungsdesign, Geschäftsausstattung, Buch- und Kataloggestaltung sowie Rauminstallation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren