Gestalter im Gespräch: Chris Rehberger

Der Berliner Designer Chris Rehberger ist der Zwölfte in der Interviewreihe »Gespräche übers Gestalten«. PAGE präsentiert eine spannende Mischung von Designern verschiedener Generationen – made bei A5+.



Der Berliner Designer Chris Rehberger ist der Zwölfte in der Interviewreihe »Gespräche übers Gestalten«. PAGE präsentiert eine spannende Mischung von Designern verschiedener Generationen – made bei A5+.

Chris Rehberger, »Frontmann« der Agentur Double Standards, spricht über seine praktisch orientierte Ausbildung, über seinen ersten Job als Artdirektor eines Produktionsdesignbüros in Stuttgart, über den Einfluss seines Bruders, dem Künstler Tobias Rehberger und den vielen Stationen auf dem Weg zur Selbständigkeit. Der Typograf, Gestalter, Musiker – und Kopf streitbarer Kampagnen wie der Miststück Serie für MTV, dem schlichten Berlinale-Photogramm 2007 oder dem sperrigen quadratischen Design für das Haus der Kulturen der Welt sagt, dass »die Idee den Look vorgibt« – und wagt sich dabei immer wieder weit vor. Denn, wie seine Email-Signatur sagt: »You know what happens to those standing in the middle of the road


Schlagworte: , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren