Es flirrt in der Stadt

Gestalterische Bewusstseinserweiterung: d&p für den Made Space.



Auf Plakatwänden und Litfaßsäulen flirrt es gerade in Berlin. In verschiedenen Farben und Mustern haben dirk&philip kommunikation die Plakatkampagne für die Ausstellung Symphonie Cinétique – The Poetry Of Motion im Made Space angelegt. Dort treffen noch bis zum 28. Juli kinematische Installationen von Joachim Sauter (art+com) auf Kompositionen des isländischen Musikers Ólafur Arnalds.

Regelmäßig entwickeln Dirk Henkelmann und Philip Borchardt Kampagnen für den Artspace hoch über dem Alexanderplatz in dem, auf mal mehr und mal weniger gelungene Weise, ein Spagat zwischen der Präsentation des Sponsors Absolut Wodka, künstlerischem Anspruch und angewandter Umsetzung versucht wird.

Ein Highlight ist dabei die derzeitige Schau, in der Exzerpte der kinetischen Skulpturen von art+com zu sehen sind wie künstlicher Regen, bewegliche Identitäten, Licht, das sich wie ein Rochen bewegt oder Reflexionen, die durch den Raum tanzen.

 

Dirk Henkelmann und Philip Borchardt von d&p


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren