Die Unübersetzbaren: wortreiche Illustrationen als Bachelorarbeit

In ihrer Bachelorarbeit setzte sich Rosa Victoria Ahlers mit Wörtern auseinander, die es nur in einer bestimmten Sprache gibt und sich kaum übersetzen lassen – so entstanden 12 außergewöhnliche Illustrationen.



Peter Behrens School of Arts, Düsseldorf. »Welche Gedanken und Gefühle haben wir in uns, die wir nicht nach außen tragen können, bloß weil wir kein Wort dafür kennen?«, fragte sich Rosa Victoria Ahlers für ihre Bachelorarbeit »YUNIC« – in Anlehnung an das gleich klingende unique – im Studiengang Kommunikationsdesign. Auf 36 Seiten setzt sich die Absolventin mit Wörtern auseinander, die es nur in einer bestimmten Sprache gibt und sich kaum übersetzen lassen. Ein Thema, das gerade in der Luft zu liegen scheint (siehe www.page-online.de/sprach­geschich­ten). Vom jiddi­schen »Luftmentsh« über »gluggavedur« aus dem Isländi­schen bis zum arabi­schen »ya’aburnee« entstanden so zwölf bezaubernde Illustrationen, die den Inhalt der Wörter stärker vermitteln als der Text dazu. Die Illustratorin hat sich auch gleich selbst ein Wort ausgedacht: »Fluh« – für einen Fleck oder Ähnli­ches, den/das man den ganzen Tag mit sich herumträgt, weil sich niemand traut, einen darauf hinzuweisen. 

 

Die Doppelaugen – vor einigen Jahren ein kleiner Make-up-Trend – sind ein Wieder­erkennungsmerkmal für Rosa Victoria Ahlers’ Illustrationen


Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren