PAGE Interview: Stars aus der Froschperspektive

»Der Schuh ist der wunde Punkt des Musikers«, sagte Gerrit Starczewski einmal im »Spiegel«. Deshalb fotografiert er Bühnenstars aus der Froschperspektive. Anlässlich seiner Ausstellung »Dancing Shoes« in Hamburg hat PAGE ONLINE mit Gerrit Starczewski gesprochen.



»Der Schuh ist der wunde Punkt des Musikers«, sagte Gerrit Starczewski einmal im »Spiegel«. Deshalb fotografiert er Bühnenstars aus der Froschperspektive. Anlässlich seiner Ausstellung »Dancing Shoes« in Hamburg hat PAGE ONLINE mit Gerrit Starczewski gesprochen.

Gerrit, du sammelst seit 2005 Bilder von Schuhen. Vor deiner Linse standen beispielsweise die Treter von R.E.M.-Sänger Michael Stipe, die roten Lackschuhe von Johnny Blake oder die Sandalen von Leslie Feist. Wer war am coolsten?

Jeder Musiker trägt seine Schuhe aus einem ganz bestimmten Grund und auf seine eigene Art und Weise. Deshalb habe ich kein Lieblingsmotiv. Einen bleibenden Eindruck hat aber auf jeden Fall von Alison Mosshart von The Kills hinterlassen. Seine goldenen und gleichzeitig abgerockten Schuhe verkörpern genau das, was meine Serie zeigen will. Sie stehen für den Glamour eines Rockstars, verraten aber auch ganz viel über den Menschen, der sie trägt.

Du hast Schuhe einmal als den Wunden Punkt des Musikers bezeichnet. Soll deine Serie den Stars den Glamour nehmen?

Das nicht. Aber dadurch, dass ich ihre Schuhe fokusiere, zeige ich sie aus einer ganz anderen Perspektive. Der Schuh ist das Kleidungsstück, das einem Menschen Halt gibt. Ob jemand Sneaker trägt oder Lederschuhe, für welche Marke er sich entscheidet aber auch, wie er die Füße hält – das alles verrät so viel.


Deine Bilder entstehen immer aus der Sicht, in der auch die Fans auf Konzerten ihre Idole anhimmeln. Wie sachlich hast du nach deinen Motiven gesucht?

In der Menge bin ich natürlich ein Außenseiter, weil ich nicht so euphorisch unterwegs bin, wie die anderen Konzertbesucher.


Wieviele Paar Schuhe hast du?

Drei. Und die habe ich bei meiner Reise nach Hamburg auch alle dabei.

Gerrit Starczewskis Serie ist bereits in einem Bildband erschienen und war bei diversen Ausstellungen zu sehen. Ab heute präsentiert er seine Werke in Hamburg. »Dancing Shoes« ist bis zum 31. Juli im Museum Beatlemania auf der Reeperbahn zu sehen. Hier ein kleiner Vorgeschmack. Fotos: Gerrit Starczewski


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren