Begehbare Erzählung

Erik Kessels, Oded Ezer und andere Grafikdesigner und Typografen verwandeln eine Erzählung von Hari Kunzru in eine Installation.



Er ist einer der Großen der zeitgenössischen Literatur: Hari Kunzru, einst Journalist für The Guardian, Wired und andere hochkarätige Publikationen und mittlerweile preisgekrönter Romanautor.

In »Memory Palace« schildert Kunzru seine Vision Londons einige hundert Jahre in der Zukunft, in der ein magnetischer Sturm jegliche globale Infrastruktur ausgelöscht hat, ein Großteil der Welttechnologie und des Wissen ausgelöscht ist, der Klimawandel zugeschlagen hat und die Natur die Stadt zurück erobert. Bücher und jede andere Form der Zurück-Erinnerung sind von der Regierung verboten – nur eine kleine Gruppe versucht, die alte Kunst der Erinnerung zu pflegen …

Die düstere und poetische Geschichte setzen Erik Kessels, Le Gun, Luke Pearson und zahlreiche andere Grafikdesigner und Typografen haben »Memory Palace« im Londoner Victoria & Albert Museum in eine begehbare Installation verwandelt, die die Geschichte auf ihre Weise erzählt. Worte und Bilder interagieren, die Geschichte wird aus den verschiedensten Perspektiven aufgerollt und wandelt man durch die Installation, kann man sie sich selbst zusammensetzen.

Memory Palace, Victoria & Albert Museum, bis 20.10.2013


Schlagworte: , , , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren