Ausstellung »Totem and Taboo«

Eine neue Ausstellung im Freiraum Quartier21 in Wien untersucht die Verbindung zwischen Design und Kunst – mit Werken aus aller Welt.



Bild Totem and taboo

Jan De Cock, Tempio di Apollo, 2010

Eine neue Ausstellung im Freiraum Quartier21 in Wien untersucht die Verbindung zwischen Design und Kunst – mit Werken aus aller Welt.

»Totem und Tabu« ist der Titel einer Essaysammlung Sigmund Freuds – und jetzt auch einer Ausstellung im Freiraum Quartier 21 International in Wien.
Freud bezeichnet mit dem Begriff »Totem« indirekt die Angst vor Inzest – wie die Kuratoren und Kuratorinnen der Ausstellung sagen, also die Angst vor »zu großer familiärer Nähe«. Darin sehen sie auch ein Modell für das Verhältnis zwischen Design und Kunst und benannten deshalb ihre Ausstellung nach dem freudschen Werk.

»Totem and Taboo« zeigt Arbeiten zeitgenössischer Designer und Künstler aus aller Welt, die sich jeweils im Spannungs- und Begegnungsfeld der Disziplinen bewegen. Vertreten ist unter anderem der Konzeptkünstler Florian Slotawa, der seine Kunst aus Möbeln des jeweils ortsansässigen Ikea kreiert. Die Designer Judith Seng und Alex Valder entwickelten exklusiv für die Ausstellung zusammen mit der Wiener Glasmanufaktur J. & L. Lobmeyr die Serie »Misfits«, die klassische Serien des Traditionsunternehmens neu interpretiert. Der Designer Martino Gamper präsentiert die Hockerserie »Arnold Circus«, die er entwarf um den gleichnamigen Platz in London zu resozialisieren.
Eine Liste aller vertretenen Künstler finden Sie auf der Webseite zur Ausstellung.

Im Rahmen von »Totem and Taboo« finden zudem kostenlose Sonderveranstaltungen statt, wie das Panel »Übereinstimmungen im Seelenleben von Kunst und Design« mit Martino Gamper und dem Psychoanalytiker und Kunsthistoriker Hans-Otto Thomashoff am 1. Oktober um 18 Uhr.

Oder der Artist Talk zwischen Niklas Maak, Leiter des Kunstressorts der FAZ, und dem amerikanischen Künstler Joe Scanlan am 16. November um 18 Uhr.
Am selben Abend wird auch der Katalog zur Ausstellung präsentiert, der vom Verlag Schlebrügge.Editor herausgegeben wird.

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 30. September um 19 Uhr im Rahmen der Vienna Design Week statt.

»Totem and taboo. complexity and relationships between art and design«
01.10. bis 20.11.2011, täglich 10-19 Uhr, Eintritt frei

Bild Totem and taboo

Lisa Lapinski, Tobacco Camel, 2011


Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren