PAGE online

Ausgezeichnetes junges Schweizer Grafikdesign

Der Förderpreis Junge Grafik zeichnet Schweizer Grafiktalente in Ausbildung aus und wurde 2021 zum ersten Mal verliehen.

Junge Grafik 2021 Publikation
Junge Grafik 2021 Publikation

Der Wettbewerb Junge Grafik fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Er soll gezielt junge Grafiktalente fördern, die noch in der Ausbildung stecken. Teilgenommen haben sowohl Lernende aus der Berufsbildung als auch Studierende – und das aus allen Sprachregionen der Schweiz.

Aus den insgesamt 300 Einreichungen wählte eine neunköpfige Expertenjury 30 Gewinnerarbeiten aus, die Preise wurden Anfang Oktober im Rahmen einer Award Night im Luzerner Neubad vergeben. Neben diversen Sachpreisen erhielten die Gewinner:innen einen kleinen Geldbetrag.

Junge Grafik 2021 Gewinner:innen auf der Bühne
Die Gewinner:innen bei der Award Night, Bild: Luis Hartl, luishartl.ch

Vorrangig geht es bei der Förderung um Exposure: Alle Arbeiten werden im Rahmen einer Wanderausstellung zu sehen sein – bis zum 17. Oktober noch beim Weltformat Graphic Design Festival in Luzern, danach in Zürich, Siders und Genf. Zudem gibt es eine Publikation, die man für circa 40 Euro kaufen kann. Mehr Infos hier.

»Schweizer Grafik gehört zum Weltkulturerbe«, so die Co-Projektverantwortliche Loana Boppart, »entsprechend freut es uns, dass dieses vom Nachwuchs mit ebenso großer Begeisterung weitergetragen wird.«

Junge Grafik 2021 Ausstellung
Junge Grafik 2021 Ausstellung, Bild: Luis Hartl, luishartl.ch

Wir zeigen hier eine Auswahl der preisgekrönten Arbeiten. Natürlich sind es aber alle wert, gesehen zu werden – entweder in der Ausstellung oder auf der Website von Junge Grafik. Der Wettbewerb soll 2023 das nächste Mal stattfinden.

Liebe mit Sugo
Bild: Läura Maurer
1/30
Liebe mit Sugo
Bild: Läura Maurer
2/30
Liebe mit Sugo
Bild: Läura Maurer
3/30
Segreti d’Efra
Bild: Nadine Curanz
4/30
Segreti d’Efra
Bild: Nadine Curanz
5/30
Segreti d’Efra
Bild: Nadine Curanz
6/30
NEMESI – Communication hidden to the digital eye
Bild: Mattia Dellamora
7/30
NEMESI – Communication hidden to the digital eye
Bild: Mattia Dellamora
8/30
NEMESI – Communication hidden to the digital eye
Bild: Mattia Dellamora
9/30
Yannic Cserhati | Farben sind Licht, Material ist Stoffe
Bild: Chris Richter, Hochschule der Kuenste Bern
10/30
Yannic Cserhati | Farben sind Licht, Material ist Stoffe
Bild: Chris Richter, Hochschule der Kuenste Bern
11/30
Yannic Cserhati | Farben sind Licht, Material ist Stoffe
Bild: Chris Richter, Hochschule der Kuenste Bern
12/30
P.A.G.E.S.
Bild: Léo Monnet
13/30
P.A.G.E.S.
Bild: Léo Monnet
14/30
Invasive Neophyten Zürich
Bild: Livia Benz, Anna Pravorotskaya, Anna Tuena
15/30
Invasive Neophyten Zürich
Bild: Livia Benz, Anna Pravorotskaya, Anna Tuena
16/30
Invasive Neophyten Zürich
Bild: Livia Benz, Anna Pravorotskaya, Anna Tuena
17/30
Film Noir International
Bild: Dimitris Giannoulas, Nathan Meyer
18/30
Film Noir International
Bild: Dimitris Giannoulas, Nathan Meyer
19/30
Nightline Barcelona
Bild: Valentin Baumann
20/30
Nightline Barcelona
Bild: Valentin Baumann
21/30
Nightline Barcelona
Bild: Valentin Baumann
22/30
DOPPELT HÄLT BESSER! – Das Redewende-Memory
Bild: Marina Huber
23/30
DOPPELT HÄLT BESSER! – Das Redewende-Memory
Bild: Marina Huber
24/30
DOPPELT HÄLT BESSER! – Das Redewende-Memory
Bild: Marina Huber
25/30
Nightline Berlin
Bild: Max Fingerhuth
26/30
Nightline Berlin
Bild: Max Fingerhuth
27/30
Nightline Berlin
Bild: Max Fingerhuth
28/30
5440 minutes to read through London
Bild: Max Fingerhuth
29/30
5440 minutes to read through London
Bild: Max Fingerhuth
30/30
Produkt: Download PAGE Ausbildung in der Kreativbranche
Download PAGE Ausbildung in der Kreativbranche
Studiengänge & Lehrkonzepte für die Jobs von morgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren