ADC Festival: Erste Speaker stehen fest

Christoph Niemann, Symone D. Sanders, Jeff Jarvis … Der ADC lädt wieder große Namen zum Kongress! Alle Infos zum Ablauf …



Mitte April steht Hamburg wieder ganz im Zeichen des ADC. Während am 16. und 17. April die Juroren im Millerntor Stadion zusammen kommen, öffnet der Kreativenverein am 18. und 19. April erneut auf Kampnagel die Toren für die Öffentlichkeit.

Dieses Jahr gibt es zwei Tage Kongress-Programm (nicht getrennt nach Nachwuchs und Professional) und Expo (Ausstellungsraum für Hochschulen, Agenturen und Unternehmen) plus zwei Tage Open Space (Mittwoch für Junioren, Donnerstag für Professionals).

Der Kongress widmet sich Visionen und Ideen, im Open Space geht es um die praktische Umsetzung – mit Workshops und Best-Practice-Arbeiten, Podiumsdiskussionen und Seminaren. Dazu kommen Breakout-Sessions wie Yoga, autogenes Training und Meditation. Expo und Open Space sind kostenfrei zugänglich.

Für den Kongress kündigt der ADC hochkarätige Speaker an, darunter Symone D. Sanders, Kommunikationsberaterin und politische Kommentatorin bei CNN, Christoph Niemann, Illustrator und Autor, Jeff Jarvis, Bestseller-Autor (»What Would Google Do«) und Internet-Guru, Tim Leberecht, Futurist und Autor von »The Business Romantic«, und Martin Wezowski, SAP Chief Design Officer.

Am 18. April steigt die Preisverleihung des Nachwuchswettbewerbs, am 19. April folgt die große Awards Show samt Party – beides wieder auf Kampnagel. Die Ausstellung der eingereichten Arbeiten läuft vom 18. bis zum 29. April im Hamburger Museum für Arbeit.

Nur noch bis heute (15. Januar) gibt es Crazy Bird Tickets, ab dem 16. Januar dann Early Bird Tickets (Kongress: 520 Euro, komplettes Festival 800 Euro). Zum ersten Mal gibt es ermäßigte Studententickets für den kompletten Festivalzeitraum. Die Tickets bekommen Sie unter www.adc.de/tickets.

 


Schlagworte: , ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren