So vielseitig arbeitet Comic- und Animation-Artist Thomas Wellmann

Ob Illustrationen für »Die Zeit« oder die Mitarbeit an internationalen Produktionen des Cartoon Network: Thomas Wellmann bringt alles unter einen Hut.



 

Vom Comic zur Animation ist es nur ein kleiner Schritt. Zwischen beidem – und Editorial-Illustrationen für Magazine wie »Dein Spiegel« oder »Zeit Leo« – wechselt Thomas Wellmann spielend.

Im Herbst veröffentlicht er bei Rotopol den Comic »Nika, Lotte, Mangold«, der auf einer gleichnamigen Comic-Serie in »Zeit Leo« beruht, dem Kinderheft der »Zeit«. Im August erschien die von ihm illustrierte App »Miracle Merchant«, ein digitales Kartenspiel von Tinytouchtales aus Düsseldorf, bei dem der Spieler als Lehrling eines Alchemisten mächtige Tränke braut. Wellmann gibt Workshops, hält Vorträge und lehrt als Dozent Visual Storytelling an Designhochschulen in Düsseldorf und Münster.

 

»Pubertät«: Illustrations für »Die Zeit«, Sonderheft Schule und Erziehung

 

Gleichzeitig arbeitet er als Hintergrund-, Character- und Storyboard-Designer für große US-Firmen wie Nickelodeon oder Cartoon Network Studios. Letztere entdeckte ihn 2012 auf dem Toronto Comic Arts Festival. »Die großen Animationsstudios suchen gezielt auf Festivals, denn Comics zeigen Stimme und Erzählweise eines Zeichners«, erklärt Wellmann. Jede Menge Hintergründe zeichnete er etwa für die kultige, reichlich krude Serie »Clarence«, von der zwischen 2014 und 2017 insgesamt 115 Folgen entstanden – einige der von Wellmann gezeichneten Szenerien sind hier zu sehen.

 

 

Das Animieren hatte er beim Kommunikationsdesignstudium in Düsseldorf bei Max Fiedler gelernt, sein »Hauptmentor, der großen Einfluß auf eine kleine Gruppe von Studenten hatte«. Dieses Wissen kommt ihm nun bei den amerikanischen Studios zugute.

»Animation ist Teamarbeit. Auch wenn man selbst nicht animiert und nur Grafikelemente liefert, muss man sich vorstellen können, wie sich alles bewegt«, so Wellmann. Gerade bei Cartoon Network Studios tue sich Spannendes: »Es werden derzeit eine Menge junger Kreativer eingestellt, die eigene Serien starten, darunter auffallend oft Frauen. Für diese Projekte rekrutiert man wiederum Comic-Zeichner aus aller Welt.«

Er selbst arbeitet derzeit an einer Serie von Julia Pott, einer tollen Animatorin aus England. Nächstes Jahr soll ihre Serie »Summer Camp Island« bei Cartoon Network anlaufen.

 

 

Und so sehen die »Kunden« aus, für die man in der Spiele-App »Miracle Merchant« Zaubertränke mixt:

[2114]

Merken


Schlagworte: , , , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren