Papierkunst bei Q

Die erste Veranstaltung der Designagentur Q in diesem Jahr fand im Rahmen der Wiesbadener Designtage statt und drehte sich um das Thema Origami. Rund 300 Leute waren am 16. April ins historische Walhalla Theater gekommen, um zu hören, was den



image

Die erste Veranstaltung der Designagentur Q in diesem Jahr fand im Rahmen der Wiesbadener Designtage statt und drehte sich um das Thema Origami. Rund 300 Leute waren am 16. April ins historische Walhalla Theater gekommen, um zu hören, was den Schweizer Origamikünstler Sipho Mabona bei der oft stundenlangen Arbeit antreibt und wie er seine komplexen Werke aus Papier entwickelt. Der Falter aus Luzern ist international erfolgreich, seine Papierskulpturen gelten auch im Origami-Land Japan als echte Meisterwerke.
Nach der Vorführung des vielfach ausgezeichneten Werbespots Pursuit of Perfection für das Unternehmen Asics erlaubte der Künstler einen Blick hinter die Kulissen und schilderte, wie es zur Zusammenarbeit mit der Hamburger Agentur Nordpol kam.
Im Anschluss wurde dann als europäische Erstaufführung Between the Folds gezeigt; der US-Dokumentarfilm präsentiert zehn Persönlichkeiten, die ihr Leben ausschließlich der künstlerischen oder wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Papier widmen.Geradezu poetisch wirkten die Bilder, die Vanessa Gould auf ihren Reisen um den Globus eingefangen hatte. Die New Yorker Regisseurin war eigens zum Q-Event nach Wiesbaden gekommen und beschrieb eindrucksvoll, welche Kraft Origami sprichwörtlich entfalten kann und welche Erfahrungen sie bei der vierjährigen Entstehungszeit des Films machen durfte.
www.q-gmbh.de/news_43.html

 
image
 

Schlagworte: , ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren