PAGE online

Nike Stylist’s Own

Für das Kreativprojekt »Nike Stylist’s Own« setzten internationale Stylisten die aktuelle Nike Kollektion in Szene.

Bild Nike Stylist's Own


Für das Kreativprojekt »Nike Stylist’s Own« setzten internationale Stylisten die aktuelle Nike Kollektion in Szene.

So abwechslungsreich wird Sportmode selten inszeniert. Für die Fotografien zu »Nike Stylist’s Own« trafen bekannte Sportler auf Stylisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

In dem Kreativprojekt von Nike durften sechs Stylisten oder Teams ihrer Kreativität freien Lauf lassen und Teile aus der Nike Sportswear Kollektion für das Frühjahr 2012 nach ihren Vorstellungen inszenieren. Mit dabei waren unter anderem die Redakteurinnen des Hamburger Magazins »Blonde«, Turid Reinicke und Anna Baur, die freie Stylistin Edita Kopcio aus Berlin, sowie Yoan Gonfond aus Wien.

Als Models dienten ihnen dabei die Fußballerin Lira Bajramaj, die Surferin Alena Ehrenbold, die Hochspringerin Ariane Friedrich, die Tennisspielerinnen Julia Görges und Sabine Lisicki sowie die Hürdenläuferin Beate Schrott.

Die Fotos wurden vergangene Woche exklusiv im Rahmen der Berlin Fashion Week präsentiert. In unserer Galerie zeigen wir sie noch einmal alle.


Mehr zum Thema

»Nike Catch the Flash«

»Running Monks«

Styling und Konzept: Svenja Brecht / Köln. Model: Fußballerin Lira Bajramaj
Bild: Nike
1/6
Styling und Konzept: Yoan Gonfond / Wien. Model: Hürdenläuferin Beate Schrott
Bild: Nike
2/6
Styling und Konzept: Patrizia Scheidegger / Zürich. Model: Surferin Alena Ehrenbold
Bild: Nike
3/6
Styling und Konzept: Rebecca Rupcic / Berlin. Model: Tennisspielerin Sabine Lisicki
Bild: Nike
4/6
Styling und Konzept: Turid Reinicke & Anna Baur / Hamburg. Model: Tennisspielerin Julia Görges
Bild: Nike
5/6
Styling und Konzept: Edita Kopcio / Berlin. Model: Hochspringerin Ariane Friedrich
Bild: Nike
6/6
Produkt: eDossier »Illustrative Branding«
eDossier »Illustrative Branding«
Trendreport: Illustration meets Branding. Mit Recruitment- & Akquise-Tipps

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren