PAGE online

Mark Robinows Online-Fotogalerie

Bilder berühmter Fotografen kann man bei Mark Robinow kaufen – das Münchner Kreativnetzwerk Corporate Creation gestaltete für ihn eine höchst opulente neue Website. 

Bilder berühmter Fotografen kann man bei Mark Robinow kaufen – das Münchner Kreativnetzwerk Corporate Creation gestaltete für ihn eine höchst opulente neue Website. 

Vor vielen Jahren war der Amerikaner Mark Robinow mal Redakteur bei Thomas Gottschalks »Late Night Show« und In-house-Agent von Gunther Sachs, für den er Ausstellungen in ganz Europa organisierte. Aber auch seine Künstlervertretung »art + commerce« gründete er schon 1997, heute betreibt er sie ganz komfortabel von Ibiza aus. 

Um seine schönen Bilder berühmter Fotografen gehörig in Szene zu setzen, kreierte Corporate Creation aus München nun eine Website zum Schwelgen in Großformaten. Wobei Andreas Schwersenz, Webdeveloper bei Corporate Creation, mit HTML5 und CSS3 für Responsive Webdesign sorgte – sprich für sich fließend je nach Bildschirmgröße skalierende Bilder und Texte (auf mobilen Geräten läuft die Site nicht). Die Navigation macht zwar nicht immer gleich das, was man will – aber hier geht es wohl auch nicht darum, möglichst schnell zu Ergebnissen zu kommen, sondern Bilder zu genießen und womöglich für die eigenen vier Wände zu begehren. Was absolut gelingt. Cherry Goldberg hat es mir besonders angetan, aber die Jimi-Hendrix-Porträts von Gered Mankowitz auch … Letztere zeigte Mark Robinow letztes Jahr in der Ausstellung »Rock’n’Roll« in München – weitere Stationen sollen folgen. 

Gered Mankowitz: Jimi Green Jacket

Anke Schaffelhuber
1/7
Anke Schaffelhuber
2/7
Cherry Goldenberg
3/7
Details
4/7
Gered Mankowitz
5/7
Navigation
6/7
Rainer Elstermann
7/7
Produkt: eDossier »E-Shop-Systeme für Designer«
eDossier »E-Shop-Systeme für Designer«
Easy Commerce: Einfache Systeme zum Onlineshop Erstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren