Illustriertes Ich: ADAMEVA

Kunst, Illustration und Selbstinszenierung: ADAMEVA in der Hamburger Galerie der heliumcowboy artspace.



Es ist die erste Ausstellung der beiden Freundinnen seit Kindertagen, Larissa und Maria, die ihre künstlerische Symbiose unter dem Namen ADAMEVA auf den Markt tragen. Im Hamburger heliumcowboy artspace zeigen sie Selbstporträts und eine Sound-Installation ihrer Musik.

Mit Gaffa-Tape, in kräftigen Farben, illustratorischer Prägnanz und künstlerischer Stil-Vielfalt inszenieren die beiden sich in überlebensgroßen Silhouetten, schauen den Betrachter mal eindringlich an oder ziehen sich geheimnisvoll in sich zurück – und siedeln sich dabei irgendwo zwischen 80er Jahre Trash und Plakatkunst an, erinnern an die Ästhetik von Bleiglasfenstern, strahlen Melancholie und gleichzeitig überborstendes Selbstbewusstsein aus.

Am Samstag, 7. April 2012, kann man ihre Arbeiten entdecken – und an dem Event »3 x Kunst in der Neustadt« teilnehmen, den die heliumcowboys gemeinsam mit dem »Magazin – Raum für Printkultur« und Feinkunst Krüger initiiert haben.

Mit einem Shuttle-Service der besonderen Art, der gerade mal 250 Meter zu überwinden hat, wird man von den heliumcowboys zu Feinkunst Krüger geführt, wo fünf Künstler aus Dresden ihre Arbeiten zeigen, um 23 Uhr schließlich öffnet Das Magazin (Teilfeld 8) seine Pforten zu einer Aftershow-Party.

»3 x Kunst in der Neustadt«, 7. April, ab 19 Uhr

 Schwungvolle Selbstinszenierung: ADAMEVA © Jo Fischer


Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren