»Mindshots«: Illustriertes Bilderbuch für Erwachsene

Der Wahnsinn des digitalen und des sonstigen Alltags – mit Illustrationen auf den Punkt gebracht



© Sergio Ingravalle, »Ich bin dann mal weg …«

Als Großmeister der konzeptionellen Illustration kennt man Christoph Niemann und Noma Bar. Der junger Bielefelder Illustrator Sergio Ingravalle will in ihre Fußstapfen treten. Gar nicht so leicht, denn nichts ist so schwer bildlich darzustellen wie abstrakte Konzepte. Zum Beispiel wie wir Digitaljunkies auch im Bett nicht abschalten können … Wie wir uns mit unseren Devices unsere eigenen kleinen Käfige bauen … Oder was man sich wünschen würde, bei Leuten zu machen, die zu viel unnützes Zeug reden …

Seit zwei Jahren arbeitet Sergio Ingravalle an seinen »Mindshots«, die solche Phänomene bildlich aufspießen und die er regelmäßig auf seinem Blog vorstellte. Die 50 besten Illustrationen hat er jetzt in dem bei Knesebeck erschienenen Buch »50 Mindshots« zusammengefasst.

© Sergio Ingravalle, Bla bla bla

Der Illustrator, der Design an der University of Applied Sciences in Düsseldorf studierte, zeichnet sonst detaillierte Porträts und andere Motive für Kunden wie Coca-Cola oder das ESPN-Magazin in einem Mix von analogen und digitalen Techniken. Dafür wurde er gerade zum wiederholten Mal in dem Lürzer‘s Archive Special »200 Best Illustrators Worldwide« gefeatured.

Bei den Mindshots hingegen arbeitet er mit reduziert-minimalistischen Formen in Schwarz, Weiß, Grau und Rot. Auch bei der Arbeitsweise geht er inzwischen neue Wege. »Die ersten Mindshots habe ich noch auf Papier gezeichnet, eingescannt und in Photoshop koloriert. Mittlerweile entstehen sie rein digital mit Hilfe eines Wacom Tablets und Photoshop«, so der Illustrator.

© Sergio Ingravalle, Immer online

 

© Sergio Ingravalle, Selbstisolation

 

© Sergio Ingravalle, Kollektivschuld

 

© Sergio Ingravalle, Falling in Love

 

 

Sergio Ingravalle: 50 Mindshots
14 Euro
18.1 x 18.1 cm, gebunden, 128 Seiten
ISBN 978-3-95728-203-3
Knesebeck Verlag, München



Schlagworte: ,




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren