PAGE online
Produkt: PAGE 02.2020
PAGE 02.2020
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Bilder der Braut

 

Ein Highlight gibt es im jüngst neu auf dem Zeitschriftenmarkt erschienenen „Gala”-Ableger „Gala Wedding”: die Beauty-Fotos von Anja Frers

 

Ein Highlight gibt es im jüngst neu auf dem Zeitschriftenmarkt erschienenen „Gala”-Ableger „Gala Wedding”: die Beauty-Fotos von Anja Frers

 

Heiraten ist ja neuerdings wieder schwer angesagt. Ob man dazu ein Magazin wie „Gala Wedding” braucht, mit Berichten über Heiraten und Heiratspläne der Schönen und Reichen sowie maßlos vielen Tipps zu Hochzeits-Lippenstift, -Handtäschchen oder -Blumenschmuck, sei dahingestellt. Wir hätten uns jedenfalls mehr großzügige Bildstrecken im Heft gewünscht. Fotostrecken gibt es gerade mal zwei, eine davon als Aufmacher der Beauty-Rubrik mit wunderschönen Motiven von Anja Frers. Die Münchner Fotografin, die von der renommierten Agentur Schierke repräsentiert wird, setzte Model Aysche Tiefenbrunner von AM Modelmanagement vor dunklem Hintergrund in Szene. Fürs ungewöhnliche Kräuselhärchen-Styling sorgte Sven Ohlsen von Bigoudi. Das Make-up übernahm Loni Baur, Producer war Daniela Kamps von „Gala”.

 

Die für ihre Bilder mehrfach ausgezeichnete Anja Frers hat schon für jede Menge große Kunden aus Werbung und Verlagen gearbeitet und viele Celebrities abgelichtet. Zuletzt realisierte sie etwa für das Icon-Magazin ein Modespecial mit Eric Daman, bekannt als Ausstatter der Serien „Sex and the City” und „Gossip Girl”. Mehr ist auf ihrer Website www.anja-frers.com zu sehen oder bei Schierke Photographers – insbesondere ihr Beauty-Portfolio ist hier sehenswert. 

 

 

 

Produkt: eDossier: »Das Soundbook von Serviceplan mit gedruckten Lautsprechern«
eDossier: »Das Soundbook von Serviceplan mit gedruckten Lautsprechern«
Making-of: Gedruckte Lautsprecher von der TU Chemnitz

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren