PAGE online

Berlin der 20er Jahre

Zwischen 1918 und 1932 war Frieda Riess – "die Riess" genannt – mit ihrem Fotoatelier am Kurfürstendamm eine stadtbekannte Persönlichkeit. Dann musste die Jüdin emigrieren. Vom 6. Juni bis 20. Oktober sind ihre Bilder von

image

Zwischen 1918 und 1932 war Frieda Riess – “die Riess” genannt – mit ihrem Fotoatelier am Kurfürstendamm eine stadtbekannte Persönlichkeit. Dann musste die Jüdin emigrieren. Vom 6. Juni bis 20. Oktober sind ihre Bilder von Leuten aus Künstler- und High-Society-Kreisen im Verborgenen Museum der Berlinischen Galerie zu sehen.

 
Produkt: PAGE 02.2020 Digital
PAGE 02.2020 Digital
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren