Berlin der 20er Jahre

Zwischen 1918 und 1932 war Frieda Riess – "die Riess" genannt – mit ihrem Fotoatelier am Kurfürstendamm eine stadtbekannte Persönlichkeit. Dann musste die Jüdin emigrieren. Vom 6. Juni bis 20. Oktober sind ihre Bilder von



image

Zwischen 1918 und 1932 war Frieda Riess – “die Riess” genannt – mit ihrem Fotoatelier am Kurfürstendamm eine stadtbekannte Persönlichkeit. Dann musste die Jüdin emigrieren. Vom 6. Juni bis 20. Oktober sind ihre Bilder von Leuten aus Künstler- und High-Society-Kreisen im Verborgenen Museum der Berlinischen Galerie zu sehen.

 

Schlagworte: ,




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren