PAGE online

»The Beauty of Serious Work«

Was wie eine absurde Kunstperformance aussieht, ist Arbeitsalltag beim TÜV Rheinland – eingefangen vom Fotografen Andreas Meichsner. 

Was wie eine absurde Kunstperformance aussieht, ist Arbeitsalltag beim TÜV Rheinland – eingefangen vom Fotografen Andreas Meichsner. 

Was in den Prüflaboren des Technischen Überwachungsvereins passiert, ist zwar eine ernste Sache, entfaltet gleichzeitig aber auch ungeahnte ästhetische Qualitäten. Der in Berlin lebende Fotograf Andreas Meichsner, der schon bei Projekten wie »Schneetreiben« , »Costa Iberica«, »Willkommen im Club« oder »Arkadia« ein feines Gespür für die Skurrilitäten des Alltags bewies, war für seine neue Fotoserie »The Beauty of Serious Work« zu Besuch beim TÜV Rheinland. 

Was er dort sah, hat definitiv humoristische Qualitäten und kann zum Schmunzeln oder Lachen reizen. Aber es steckt mehr hinter diesen Bildern. Er wolle sich keineswegs lustig machen über den TÜV, erklärt uns Meichsner. Als »Epizentrum des Sicherheitsbedürfnisses unserer Gesellschaft« bieten die Prüflabore aber »die perfekte Bühne«, um hierum kreisende Themen zu visualisieren. 

Aus der Perspektive anderer Kulturen, wo es – um nur ein Beispiel zu nennen – als Beleidigung für die Fahrkünste des Autobesitzers gilt, wenn man sich als Mitfahrer anschnallt, ist das deutsche Sicherheitsbedürfnis geradezu grotesk. Andererseits hat Andreas Meichsner auf seinen Reisen in Ländern wie Indien oder Vietnam die »Grundsensibilität« beobachtet, »dass jeder damit rechnet, dass andere auch Fehler machen«. Hierzulande dagegen verlasse sich jeder darauf, dass »im System« alles funktioniert, da selbst Fehlbenutzungen auf Gefahrenquellen überprüft werden. Was man ja definitiv als Luxus eines reichen Landes genießen kann. Aber nicht übertreiben bitte – sonst müssen wir bald auch noch als Fußgänger in Deutschland einen Helm tragen.

Fotos von Andreas Meichsner finden sich übrigens auch in der Datenbank der Kölner Bildagentur laif»The Beauty of Serious Work« erscheint als Buch beim Kehrer Verlag, der auch schon seinen Fotoband »Alles in Ordnung« veröffentlichte. Und von 19. Januar bis 1. März ist »The Beauty of Serious Work« in einer Ausstellung bei bildkultur in Stuttgart zu sehen. 

 

 

 

Andreas Meichsner

The Beauty of Serious Work

Texte von Anke Strauß, Christoph Schaden, Markus Schaden

Gestaltet von NODE Berlin Oslo

Festeinband

30,5 x 29,5 cm

112 Seiten

43 Farbabb.

Deutsch/Englisch

ISBN 978-3-86828-474-4

44  Euro

Kehrer Verlag

 

BI_140117_Beauty_SeriousWork_4606_KANGOROO
Bild: Andreas Meichsner
1/5
BI_140117_Beauty_SeriousWork_AUF-HERZ-UND-NIEREN_01
Bild: Andreas Meichsner
2/5
BI_140117_Beauty_SeriousWork_AUF-HERZ-UND-NIEREN_02
Bild: Andreas Meichsner
3/5
BI_140117_Beauty_SeriousWork_AUF-HERZ-UND-NIEREN_05
Bild: Andreas Meichsner
4/5
BI_140117_Beauty_SeriousWork_AUF-HERZ-UND-NIEREN_10
Bild: Andreas Meichsner
5/5
Produkt: PAGE 02.2020
PAGE 02.2020
Fotografie: Comeback in Kommunikation, Branding und UX Design ++ Behavioural Design: Wie wir mit Design Verhalten gezielt verändern können ++ Vegan drucken – so geht’s ++ Creative Coding für Designer ++ Framing als Kreativmethode ++ Dos & Don’ts: Mit UX an die Spitze ++ John Maeda im Interview

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren