Was Typo alles kann zeigt erneut House Industries

Andere Type-Foundries drucken Plakate oder Karten, House Industries jedoch kooperieren mit anspruchsvollen Marken weltweit – und bringen dort ihre Vintage-Types unter. Der neueste Clou: ihre Zusammenarbeit mit dem nachhaltigen Hipster-Label Tanner Goods.



TY_150626_leather1

Die Type Foundry House Industries aus dem amerikanischen Yorklyn, Delaware, hat es einfach drauf. Unfehlbar ist ihr Gespür für alles, was nicht nur für Qualität, sondern auch für unbedingte Hipness steht und sich wunderbar dazu eignet, mit den Retro-inspirierten Schriften der Foundry die passende stylische Kombination einzugehen.

So haben die Typedesigner bisher mit der kalifornischen Kultmarke Heath Ceramics, mit dem japanischen House Modelabel Uniqlo und den Keramikmeistern von Hasami oder mit dem Fahrrad-Guru Richard Sachs zusammengearbeitet.

Jetzt baten sie Tanner Goods, Artisan-Leder-Manufaktur aus Portland, Oregon, die mit einem kleinen Team aus Handwerkern und Designern hochwertige und schlichte Leder-Accessoires herstellen, die Zusammenarbeit an.

Diese riefen »Hell yes!« – und so entstanden zwei Lederarmbänder, in die jeweils die Schriften Natural Buffalo und Natural Carnival von House Industries eingearbeitet wurden.

TY_150629_leather3

 

Mehr von House Industries: House Industries für UniqloWorthe NumeralsHouse, Hasami und das HApp zum Fotos beschriften, Buchstaben zum spielenHouse Industries für Chronicle Books, Handgemachte Fahrradkultur




Kommentieren

Einfach mit dem PAGE Account anmelden oder Formular ausfüllen

Name *

Email *

*Pflichtfeld

Ihr Kommentar *

 
 

Das könnte Sie auch interessieren